Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Sachsenforst vermutet Brandstifter in der Dresdner Heide

Mehrere Brände muss die Feuerwehr an einem Tag in der Dresdner Heide löschen. Die Verantwortlichen von Sachsenforst sind in Sorge.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In der Dresdner Heide musste die Feuerwehr am Dienstag mehrere Brände löschen.
In der Dresdner Heide musste die Feuerwehr am Dienstag mehrere Brände löschen. © Feuerwehr Dresden

Dresden. In der Dresdner Heide und im angrenzenden Stadtwald zündelt wahrscheinlich ein Brandstifter. Das vermutet Heiko Müller, der Leiter des Staatsbetriebs Sachsenforst nach drei Bränden am Dienstag.

"Wir haben da eine gewisse Serie", sagt Müller, das habe schon im vergangenen Jahr angefangen. Nach den drei Bränden am Dienstag nördlich vom Industriegelände an der Königsbrücker Straße, im Prießnitzgrund und an der Fischhausstraße denkt er, "dass das immer wieder dieselbe Person ist".

Der Täter zünde vor allem alte Bäume an, in denen geschützte Tiere zu Hause sind. Bei einem solchen Brand am Ostersonnabend im Langebrücker Gebiet seien Fledermäuse und ein Waldkauz aus einem Baum weggeflogen, als die Feuerwehr die Flammen löschte.

Brandstifter war mit dem Fahrrad unterwegs

Natürlich sei auch der wirtschaftliche Schaden ein Problem, sagt Müller. Solche Feuer seien zur Zeit besonders gefährlich, "denn um diese Jahreszeit haben wir immer eine sehr, sehr hohe Waldbrandgefahr". Der Grund: Sobald im Frühjahr etwas die Sonne scheint, trockne der Wald schnell aus, "dann kann aus so einer punktuellen Sache schnell ein größeres Feuer werden".

Müller denkt, dass der Täter am vergangenen Dienstag mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein könnte. Dafür sprächen die örtliche Lage der Brandorte und die Zeit. Die Feuerwehr teilte am Dienstag mit, binnen 30 Minuten sei sie zu den drei Bränden alarmiert worden. "Wir wissen nicht, ob Brandbeschleuniger benutzt wurde, aber das liegt sehr nahe", sagt Heiko Müller.

Er bittet darum, dass Waldbesucher jetzt besonders aufmerksam sind und verdächtige Beobachtungen möglichst schnell der Polizei melden. "Die Kriminalpolizei ermittelt", sagt Müller. Das ist möglich über die Rufnummer 0351 4832233.

Das teilte die Feuerwehr zu den Bränden mit

Seit dem späten Dienstagvormittag ist die Feuerwehr in der Dresdner Heide im Einsatz. Um 10.22 Uhr wurden die Löschkräfte zur Küchenbrücke an der Prießnitz gerufen. Dort brannten etwa vier Quadratmeter Waldboden, die Flammen hatten bereits auf Bäume übergegriffen. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Zehn Minuten später meldeten Passanten einen Brand am Manfred-von-Ardenne-Ring. Die Straße umschließt ein Gewerbegebiet nördlich des Industriegeländes an der Königsbrücker Straße. Sie ist reichlich 500 Meter entfernt von der Küchenbrücke. Dort brannten etwa zehn Quadratmeter Waldboden.

Weitere 20 Minuten später kam eine Brandmeldung von der Fischhausstraße, an der zwei Bäume brannten. Die Feuerwehr löschte alle Flammen. Nun ermittelt die Polizei zur Ursache der drei Brände. (SZ/csp)