Update Sachsen
Merken

Nach Kita-Brand im Vogtland: Kinder kommen in Ausweichquartieren unter

Der Schreck war groß, als das Dach einer Kita in Steinberg Feuer fing. Fast 50 Kinder sowie Erziehende und Auszubildende mussten sich in Sicherheit bringen. Nun wurde erst mal eine neue Bleibe gefunden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Durch den Brand wurde das Dach der Kita komplett zerstört.
Durch den Brand wurde das Dach der Kita komplett zerstört. © Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolbild)

Steinberg. Nach dem Brand im Dach einer Kita in Steinberg im Vogtlandkreis sind die Kinder in Ausweichquartieren untergekommen. "Wichtig ist, dass die Kinder und Erzieher erst einmal wieder zur Ruhe kommen", teilte der Bürgermeister der Gemeinde, Andreas Gruner (CDU), am Donnerstag auf Anfrage mit. Der Polizei zufolge kann das Gebäude derzeit nicht mehr genutzt werden. Die Kinder kommen nun in Grundschulen oder anderen Kitas unter. Nach Angaben der Gemeinde soll die Kita wieder aufgebaut werden. Zum aktuellen Zeitpunkt könnten jedoch keine genaueren Angaben gemacht werden. Zuvor berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR).

Am Mittwochnachmittag war das Dach der Kita aus bislang unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. In der Kindereinrichtung befanden sich nach Angaben der Polizei 49 Mädchen und Jungen, fünf Erzieherinnen und zwei Auszubildende. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde zunächst auf rund 200.000 Euro geschätzt. Demnach waren Einsatzkräfte mehrere Stunden im Einsatz und hielten über Nacht Brandwache. Die Hauptstraße war zwischenzeitlich wegen der Löscharbeiten voll gesperrt. Es werde geprüft, ob das Feuer möglicherweise im Zusammenhang mit Bauarbeiten an der Kita stehe. (dpa)