SZ + Freital
Merken

Freital: Helios-Kliniken bilden Pflegefachkräfte aus

Das Unternehmen hat ein neues Bildungszentrum eröffnet. Obwohl die Bedingungen am gegenwärtigen Standort gut sind, wird es umziehen.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mario Zado leitet das Helios-Bildungszentrum Dresden, das seine Arbeit zunächst in Freital aufgenommen hat.
Mario Zado leitet das Helios-Bildungszentrum Dresden, das seine Arbeit zunächst in Freital aufgenommen hat. © Egbert Kamprath

Das Klinik-Unternehmen Helios hat ein neues Bildungszentrum eröffnet. Standort der Schule ist vorerst Freital. Hier werden angehende 46 Pflegefachfrauen und -männer in zwei Klassen ausgebildet. "Das sind Schüler und Schülerinnen aus Pirna und Freital", sagt Mario Zado. Der 51-Jährige, der Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie und Diplom-Medizin-Pädagoge ist, leitet das Bildungszentrum. Ihm stehen zwei Lehrkräfte zur Seite.

Vorbereitet wurde die Gründung des Bildungszentrums von Experten des Helios-Standortes Aue zusammen mit ihren Kollegen in Freital und Pirna. Involviert waren die jeweiligen Geschäftsführer und die Pflegedienstdirektoren, erklärt Zado. Damit habe man vor gut einem Jahr begonnen.

Top-Bedingungen in Freital

Eröffnet wurde das Bildungszentrum am 1. September. "Wir haben hier Top-Bedingungen", erklärt Schulleiter Zado. Dennoch wird das Bildungszentrum im April, Mai des kommenden Jahres in ein neues Gebäude mit Seminar- und Schulungsräumen nach Dresden ziehen. Dieses befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs.

"Dieser Standort ist für die Auszubildenden aus Pirna attraktiver", so Zado. Denn die Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr sind von dort besser als nach Freital. "Der neue Standort ist fußläufig in drei Minuten vom Hauptbahnhof zu erreichen."

Das Bildungszentrum wird im neuen Gebäude insgesamt fünf Klassen ausbilden können. Perspektivisch könnten es noch mehr werden, da sich das Zentrum erweitern ließe, so Zado. In Dresden sollen in Zukunft auch Aus- und Weiterbildungen angeboten werden.

Um die dreijährige Ausbildung als staatlich anerkannter Pflegefachmann beziehungsweise staatlich anerkannte Pflegefachfrau am Bildungszentrum zu beginnen, müssen Bewerber unter anderem das Abitur oder einen guten Realschulabschluss vorlegen sowie empathiefähig sein. Die theoretische Ausbildung findet derzeit in Freital und künftig in Dresden statt. Die praktische Ausbildung wird in den Helios-Kliniken, in Sozialstationen und Reha-Einrichtungen absolviert.

Die Auszubildenden bekommen eine Vergütung, die im Verlauf der Ausbildung steigt.