merken
PLUS Freital

Freital hat jetzt eine "Hafenkante"

Der Schülertreff in Potschappel startet unter neuem Namen in die Zukunft. Da gibt es einiges Neues.

Der Schriftzug „Hafenkante“ prangt am Gebäude in der Kantstraße, wo einst das Mundwerk den Schülertreff betrieb.
Der Schriftzug „Hafenkante“ prangt am Gebäude in der Kantstraße, wo einst das Mundwerk den Schülertreff betrieb. © Egbert Kamprath

Die Adresse ist nicht neu, wohl aber der Name, der nun in großen Lettern an der Fassade prangt: "Hafenkante". So heißt jetzt der Schülertreff in den Räumen des ehemaligen Pfarramtes an der Ecke Kantstraße/Turnerstraße in Freital-Potschappel.

Und nicht nur der Name ist neu. Der Schülertreff wird nun vom Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital (KJV) betrieben, die auch den "Treffpunkt Oppelschacht" im Stadtteil Zauckerode bewirtschaftet.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

In Potschappel ist der KJV schon vor einigen Wochen in den Schülertreff eingezogen, konnte aber aufgrund der Corona-Schutzvorschriften nicht gleich durchstarten. Erst nach und nach kommt nun die Arbeit in Gang. "Unsere Kolleginnen und Kollegen sind gegenwärtig dabei, mit den Kindern und Jugendlichen die Räume zu malern und zu gestalten", berichtet KJV-Geschäftsführer Tobias Schmieder.

Allerdings muss man beim KJV weiter auf der Bremse stehen. Schmieder: "Nach wie vor ist es so, dass bedingt durch Corona keine über 14-Jährigen die offenen Einrichtungen betreten dürfen."

"Mundwerk" hat sich verabschiedet

In Potschappel war bisher der Verein Mundwerk in der Jugendsozialarbeit tätig. Mundwerk hatte hier den gleichnamigen Kinder- und Jugendtreff etabliert, der viele Schüler aus der benachbarten Lessingschule auffing. Es gab täglich ein warmes Mittagessen, die Mitarbeiter halfen bei den Hausaufgaben, organisierten Freizeitangebote und veranstalteten Ferienprogramme.

Als die Kinder- und Jugendarbeit vom Landkreis neu ausgeschrieben wurde, beteiligte sich Mundwerk jedoch nicht mehr - aus finanziellen Gründen.

Weiterführende Artikel

Neustart beim Potschappler Schülertreff

Neustart beim Potschappler Schülertreff

Der Verein Mundwerk zieht sich zurück, das Team vom Zauckeroder Oppelschacht übernimmt. Was wird anders?

Wie es mit dem Verein weitergeht, ist noch unklar. 13 Jahre hatten die Sozialpädagogen von Mundwerk den Potschappler Schülertreff betrieben - zunächst an der Gutenbergstraße und später in der Kantstraße.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital