merken
PLUS Freital

Oskarshausen macht wieder auf

Nach sieben Monaten Schließzeit geht es nächste Woche in Oskarshausen wieder los. Die Monate ohne Publikum wurden genutzt, um neue Attraktionen aufzubauen.

Graben, klettern, konstruieren, toben: Im Oskarshausen ist das alles bald wieder möglich.
Graben, klettern, konstruieren, toben: Im Oskarshausen ist das alles bald wieder möglich. © Andreas Weihs

Freital. Am Ende waren es sieben Monate. So lange hatte das Oskarshausen in Freital geschlossen. Nun sind Corona-Schutzvorschriften soweit gelockert, dass durch die Freizeiteinrichtung bald wieder Familien stromern können.

Man bereite derzeit die Wiedereröffnung für Donnerstag, den 17. Juni, vor, heißt es seitens der Geschäftsführung. Ab 12 Uhr werden die Gäste erwartet. "Die coronabedingte Schließzeit haben wir intensiv genutzt, um viele weitere Attraktionen zu schaffen und unser beliebtes Entdeckerland in neuem Glanz erstrahlen zu lassen", wirbt Marketingleiterin Theresa Tamme.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

So wurde eine imposante Riesen-Wellenrutsche installiert, die aus Höhe des Parkdecks in den Spiele-Außenbereich führt. Wer an heißen Sommertagen Abkühlung sucht, kann diese im neuen Frischelabyrinth finden. Dazu gibt es viele weitere Wasserspiele wie die Goldwäsche oder die Wasserrutsche.

Neue Attraktionen drinnen und draußen

Auch das beliebte Kettenkarussell steht wieder bereit. Zahlreiche Spielgeräte wurden erneuert, vieles ist dazugekommen.

Im Innenbereich des Oskarshausen soll demnächst eine Naschfabrik die Herzen aller Schleckermäulchen erobern. "Knallig bunt und mit zahlreichen Überraschungen kann man dann in eine verführerische Süßigkeitenwelt eintauchen, in der die Besucher einzigartige Fotomotive und magische Produktionsstrecken erwarten", berichtet Tamme weiter.

Auch die beliebten Kreativwerkstätten wurden erweitert. Neben den bekannten Holz-, Keramik-, und Textildruck-Stationen können nun eigene Kunstwerke aus Pappmaché oder Sandbilder kreiert werden.

Weiterführende Artikel

Neue Attraktion im Oskarshausen Freital

Neue Attraktion im Oskarshausen Freital

Süß und knallbunt - es gibt jetzt eine Naschfabrik im Oskarshausen in Freital. Hier stehen Lollis und Cookies im Mittelpunkt. Und das ist noch nicht alles.

Oskarshausen in Freital: Das ist neu

Oskarshausen in Freital: Das ist neu

Wellenrutsche, Raupenbahn, Gastrostation - die Schließzeit wurde in Oskarshausen genutzt, um weitere Attraktionen zu schaffen. Und das ist noch nicht alles.

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Der Döbelner Stadtrat hat den Vorentwurf für Karls Erlebnis-Dorf abgenickt. Jetzt geht die Planung des Freizeitparks in die nächste Runde.

Kreis Bautzen: Diese Freizeitangebote öffnen jetzt

Kreis Bautzen: Diese Freizeitangebote öffnen jetzt

Hochseilgarten, Trampolinpark, Minigolf: Wo Besucher wieder willkommen sind.

Bleibt die Inzidenz der Corona-Infektionen unter 35, brauchen Besucher keinen tagesaktuellen Test vorzulegen. Sollte die Inzidenz über diesen Wert ansteigen, wäre das aber auch kein Problem - im Oskarshausen gibt es ein Testzentrum.

Öffnungszeiten: 17. und 18. Juni 12 bis 19 Uhr; 19. und 20. Juni 9 bis 19 Uhr; 23.,24. und 25. Juni 12 bis 19 Uhr; 26. und 27. Juni 9 bis 19 Uhr; ab 28. Juni täglich 9 bis 19 Uhr

Mehr zum Thema Freital