merken
Freital

Abfallkalender ab Dezember erhältlich

Der gedruckte Abfallkalender fürs kommende Jahr wird nicht mehr an alle Haushalte im Landkreis versendet. Sächsische.de erklärt, wo er erhältlich ist.

Die richtige Tonne zum richtigen Termin
Die richtige Tonne zum richtigen Termin © dpa

Wann müssen eigentlich im nächsten Jahr die gelben Tonnen rausgestellt werden? Und wann genau kann der Grünschnitt entsorgt werden? Spätestens nach Silvester stellt sich bei vielen die Frage, welche Abfalltonne als nächstes vor die Haustür gerollt werden muss.

Die Antwort darauf gibt der Abfallkalender vom Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE). Der ist sonst immer einmal im Jahr in allen Briefkästen des Landkreises Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge gelandet. Doch damit ist jetzt Schluss. Der ZAOE versendet ihn nicht mehr. Ab dem 1. Dezember kann der Kalender entweder persönlich in ausgedruckter Form abgeholt oder digital heruntergeladen werden.

Anzeige
Gas geben zum Geburtstag
Gas geben zum Geburtstag

Das Autohaus Siebeneicher feiert seine 30-jährige Erfolgsgeschichte. Und präsentiert dabei gleich den perfekten City-SUV.

Ressourcen und Kosten sparen

"Diese Entscheidung wurde vom ZAOE getroffen, um langfristig Kosten und den Ressourcenverbrauch für die Herstellung und Verteilung verringern zu können", sagt Katrin Reis, die Büroleiterin des Oberbürgermeisters.

In digitaler oder ausgedruckter Form erhältlich

Der gedruckte Kalender ist für alle Freitaler ab dem 1. Dezember 2020 im Bürgerbüro der Stadt Freital (Am Bahnhof 8) erhältlich. Die Kalender stehen auch im Bürgerbüro des Landratsamtes und auf den ZAOE-Wertstoffhöfen zur Verfügung.

Wer ihn digital herunterladen möchte, findet den Kalender ab dem 1. Dezember auf der Internetseite des Verbandes unter dem Button "Abfallbeseitigung/Abfallkalender" – entweder fertig zum Selbstdrucken oder zum Einspielen in den persönlichen Kalender aufs Smartphone. Mit Erinnerungsfunktion kann so keine Entsorgung mehr verpasst werden. Der Verband erhofft sich damit, dass die digitalen Angebote noch stärker genutzt werden.

Ausgenommen sind alle Mieter der Wohnungsgesellschaft Freital mbH sowie der drei Wohnungsgenossenschaften GEWO, WGR und GWG in Freital. Sie bekommen den Kalender weiterhin direkt vom Vermieter per Post zugestellt.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital