SZ + Leben und Stil
Merken

Neue Typklassen könnten Kfz-Versicherung für Millionen Autofahrer verteuern

In der Haftpflicht werden mehr als acht Millionen Halter schlechter gestellt. Die Zahl der besseren Einstufungen ist geringer. Wer spart tatsächlich?

Von Andreas Rentsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Muss ich für meine Autoversicherung im Jahr 2023 mehr zahlen? Die Typklasse ist einer von vielen Faktoren, die den Preis beeinflussen.
Muss ich für meine Autoversicherung im Jahr 2023 mehr zahlen? Die Typklasse ist einer von vielen Faktoren, die den Preis beeinflussen. © dpa

Typklassen spiegeln vor allem die Unfallbilanzen eines Automodells sowie die Reparaturkosten für geschädigte Unfallgegner wider. Eine neue Statistik für die rund 32.000 hierzulande zugelassenen Modelle hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag veröffentlicht. Laut Verbandsgeschäftsführer Jörg Asmussen werden rund 8,1 Millionen Kfz-Haftpflichtkunden höher eingestuft. Nur 4,8 Millionen kommen durch Herabstufung in eine günstigere Typklasse. Für rund 70 Prozent aller Halter bleiben die Typklasseneinstufungen gleich. „Große Sprünge sind die Ausnahme. Nur für wenige Modelle geht es um mehr als eine Klasse nach oben oder nach unten“, so Asmussen.

Ihre Angebote werden geladen...