SZ + Freital
Merken

Altenberg: Frische Farbe für den Bahnhalt am Wildpark

Die Deutsche Bahn hat in diesem Jahr an fünf Haltepunkten im Kreis investiert. Möglich machte das eine Finanzspritze des Bundes.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Am Haltepunkt Hartmannmühle der Müglitztalbahn hat die Deutsche Bahn das Wartehäuschen aufgehübscht.
Am Haltepunkt Hartmannmühle der Müglitztalbahn hat die Deutsche Bahn das Wartehäuschen aufgehübscht. © Egbert Kamprath

Wer demnächst mit der Bahn zum Wildpark Osterzgebirge fährt, wird freundliche am Haltepunkt Hartmannmühle empfangen. Denn im Auftrag der Deutschen Bahn wurde das Wartehäuschen instand gesetzt und neu gestrichen.

"Die Arbeiten begannen Ende Juli und konnten in den vergangenen Tagen abgeschlossen werden", informiert Jörg Bönisch, der Bahnsprecher für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf Nachfrage von Sächsische.de.

Das Wartehäuschen war an einigen Stellen beschädigt, weshalb einige Holzlatten ausgetauscht werden mussten. Danach wurde das Häuschen neu gestrichen. Diese Arbeiten haben rund 30.000 Euro gekostet, so Böhnisch.

Auch der Haltepunkt Bärenhecke-Johnsbach wurde aufgewertet. Hier wurde für 20.000 Euro der Weg zum Bahnsteig erneuert. Darüber hinaus bekam die Bahnsteigkante am Haltepunkt in Weesenstein neue Schraffuren.

Auch an zwei Bahnhöfen der S-Bahn hat die Bahn Schönheitsreparaturen vorgenommen. In Stadt Wehlen erhielt das Wartehäuschen ein neues Dach, in Pirna wurde die Fassade des Bahnhofs saniert und die Bahnhofshalle gemalert.

Die Arbeiten erfolgten im Rahmen des „Sofortprogramms für attraktive Bahnhöfe“. Das Programm wurde vom Bundesverkehrsministerium und der Deutschen Bahn im vorigen Jahr aufgelegt und finanziert. Ziel ist es, das Erscheinungsbild von kleinen und mittelgroßen Haltepunkten zu verbessern. Mit den Arbeiten wurden der Bahn zufolge jeweils kleine und mittlere Handwerksbetriebe aus der Region beauftragt.

In Sachsen wurden über das Programm 15 Bahnhöfe für rund zwei Millionen Euro aufgefrischt. In diesem Jahr liefen im Freistaat an 64 Bahnhöfen solche Arbeiten, an 19 weiteren Bahnhöfen und Haltepunkten laufen die Reparaturarbeiten noch. Das Programm läuft zum Jahresende aus.