SZ + Görlitz
Merken

Wie die Spendenfee dem kranken Baby Enno aus Reichenbach hilft

Eine Welle der Hilfsbereitschaft rollte an – wie damals für Ennos Schwester Hannah. Das Mädchen war an Leukämie erkrankt.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
Endlich wieder zu Hause. Der kleine Enno war mit seiner Mutter Stefanie Schmidt schon oft im Krankenhaus. Noch wissen die Ärzte nicht, was die Ursachen für die verschiedenen Erkrankungen des Babys sind.
Endlich wieder zu Hause. Der kleine Enno war mit seiner Mutter Stefanie Schmidt schon oft im Krankenhaus. Noch wissen die Ärzte nicht, was die Ursachen für die verschiedenen Erkrankungen des Babys sind. © Constanze Junghanß

Stefanie Schmidt kann es kaum glauben. 915 Euro spendeten ihr zum Teil völlig fremde Menschen. Damit die Mutter mit ihrem Baby die vielen Arztfahrten nach Dresden ohne finanzielle Bauchschmerzen stemmen kann und ebenso die teuren Hilfsmittel, die benötigt werden. Und auch, um die siebenköpfige Familie ein wenig zu entlasten. Die Görlitzerin Anne Kraft-Liebig, bekannt als die Spendenfee, hatte auf Facebook um Unterstützung für die Reichenbacher Familie gebeten. Das Schicksal des kleinen Enno berührt viele.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!