SZ + Görlitz
Merken

Bei Festnahme Bundespolizist gewürgt: Schleuser muss über drei Jahre hinter Gitter

Die Staatsanwaltschaft Görlitz warf dem Mann unter anderem vor, das Leben von 13 Flüchtlingen gefährdet zu haben. Nun verurteilte ihn das Görlitzer Amtsgericht.

Von Marc Hörcher
 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © dpa/David-Wolfgang Ebener (Symbolfoto)

Insgesamt 13 Flüchtlinge aus dem Irak und Afghanistan soll ein 44-jähriger Ukrainer im November 2022 in seinem Transporter nach Deutschland geschleust haben. Gestoppt wurde er in Hagenwerder am Berzdorfer See. Bei der Festnahme griff der Tatverdächtige zudem einen Bundespolizisten an und würgte ihn - Zeugenaussagen zufolge, bis ihm "schwarz vor Augen" wurde.

Ihre Angebote werden geladen...