merken
PLUS Görlitz

Kulturraum fördert auch wieder Online-Projekte

Für eine Idee gibt es bis zu 1.700 Euro Unterstützung. Das Geld kann ab sofort beantragt werden. Die Macher müssen bestimmte Bedingungen erfüllen.

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild

Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien vergibt wieder Geld für kulturelle Bildungsprojekte. Wer eine Idee hat, kann diese ab sofort einreichen, teilt Livia Knebel von der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien mit. Angesichts der anhaltenden Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie werden ausdrücklich auch wieder digitale Formate gefördert.

Unterstützt werden sollen fachlich geleitete Beteiligungsangebote, die sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, an Behinderte, Flüchtlinge sowie an Bürger ab 55 Jahren richten oder Jüngere und Ältere zusammenbringen. Gefördert werden kleine und kurzfristige Kooperationsprojekte, bei denen mindestens zwei Partner zusammenarbeiten, zum einen aus dem Bereich Kunst und Kultur und zum anderen aus den Bereichen Bildung oder Jugend und Soziales. Dabei ist jede künstlerische Richtung erlaubt - von bildender Kunst, Theater, Literatur, Musik, Performance, Tanz, neuen Medien bis hin zu spartenübergreifenden Projektideen.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Projektkosten von bis zu 500 Euro können mit der neuen Förderrichtlinie voll finanziert werden. Ist das Projekt teurer, müssen sich die Macher mit mindestens 15 Prozent selbst beteiligen. Mehr als 2.000 Euro darf das Projekt jedoch insgesamt nicht kosten.

Anträge müssen bis spätestens 1. Oktober eingereicht werden, jedoch mindestens sechs Wochen vor Projektbeginn. Die Förderrichtlinie sowie das dementsprechende Antragsformular steht online auf der Seite des Kulturraums. Die Netzwerkstelle Kulturelle Bildung berät beim Stellen des Antrags und bei der Suche nach Kooperationspartnern, so Knebel. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz