merken
PLUS Niesky

Gartenarbeiter findet russische Granaten

Die fünf Wurfgeschosse sind am Sonntag in Mücka ans Tageslicht gekommen. Der Mann reagierte völlig richtig. Indes traten in Görlitz Chaoten Autospiegel ab.

Foto der ersten Granate
Foto der ersten Granate ©  Polizeidirektion Görlitz

Beim Umgraben der Erde in seinem Garten hat am Sonntagmittag ein Mann aus Förstgen mehrere Wurfgranaten gefunden. Bereits bei der ersten Entdeckung rief der Finder korrekterweise die Polizei, teilt Sprecherin Franziska Schulenburg mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Polizeiverwaltungsamts kam zum Einsatz und sah sich das Erdreich genauer an. Insgesamt beräumten die Spezialisten fünf russische Wurfgranaten.

Mutmaßliche Fahrraddiebin hinter Gittern

Görlitzer Polizisten haben am Freitagnachmittag eine mutmaßliche Fahrraddiebin in Görlitz gestellt. Im Laufe des Wochenendes brachten sie die 31-Jährige hinter Gitter.

Anzeige
Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten
Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten

Die Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des LK GR bietet eine Ausbildung mit hohen Übernahmechancen & attraktiven Perspektiven.

Ein aufmerksamer Zeuge sah die Frau an der Langenstraße mit einem Rad und einem Bolzenschneider in der Hand laufen. Der Mann rief die Polizei und deckte damit eine Straftat auf. Die Uniformierten trafen die Deutsche wenige Minuten später an. Das etwa 100 Euro teure Rad hatte sie kurz zuvor am Grünen Graben entwendet. Die Polizisten brachten die Deutsche auf das Polizeirevier und nahmen sie vorläufig fest. Die Frau stand unter dem Einfluss von Amphetaminen und pustete umgerechnet 0,3 Promille. Die Eigentümerin des Drahtesels freute sich über den schnellen Erfolg und nahm ihr Bike unbeschadet entgegen.

Der Kriminaldienst ermittelte. Der hochwertige Bolzenschneider stammte vermutlich ebenfalls aus einer noch unbekannten Diebstahlshandlung. Die mutmaßliche Fahrraddiebin ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Die Beamten fertigten Bilder der Tatverdächtigen, nahmen ihre Fingerabdrücke sowie eine Speichelprobe. Am Sonnabendmittag ordnete ein Richter die Untersuchungshaft an. Die Uniformierten brachten die Tatverdächtige noch am selben Tag in die Justizvollzugsanstalt.

Chaoten treten Autospiegel ab

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag Am Jugendborn in Görlitz randaliert. Die Straftäter beschädigten die Außenspiegel zweier geparkter Autos. Es entstand 400 Euro Sachschaden. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Niesky