merken
PLUS Görlitz

Küchenbrand ruft Feuerwehr auf den Plan

Der Vorfall ist an der Theodor-Körner-Straße in Görlitz passiert. Eine Mutter und ihre Tochter mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

© Danilo Dittrich

Insgesamt 22 Kameraden der Feuerwehr mussten am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr zu einem Brand an der Theodor-Körner-Straße in Görlitz ausrücken.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz der SZ auf Nachfrage mitteilt, hatte dort altes Fett einen Fettbrand in der Küche einer 48-jährigen Frau ausgelöst. Ob es sich um dabei einen Kochunfall handelte, sei der Polizei unklar. Insgesamt 14 Personen, die sich im Haus befanden, mussten evakuiert werden. Die 48-Jährige und ihre Tochter wurden mit Verdacht auf eine Rauchgas-Vergiftung vorsorglich in ein  Krankenhaus gebracht. Verletzt worden sei bei dem Vorfall aber niemand.

Anzeige
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?

Jetzt noch von 16% Mwst beim Autokauf profitieren!

Weiterhin spricht der Polizeisprecher von einem Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Betroffen sei elektronische Geräte in der Küche, an den Wänden befinden sich Rußablagerungen. Gegen 15.35 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen. Die Bewohner durften mittlerweile wieder in ihr Haus zurück.

Temposünder vor Kita erwischt

Polizisten haben am Dienstagvormittag auf der Straße der Einheit in Kodersdorf in Höhe der Kindertagesstätte insgesamt zehn Temposünder erwischt. In neun Fällen kommen die Fahrer mit einer Verwarnung davon. Aber ein Lenker war so schnell, dass er nun einem Bußgeldbescheid entgegensieht. Er war bei erlaubten 50 km/h mit 78 km/h in seinem Audi mit Görlitzer Kennzeichen unterwegs, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Insgesamt passierten während der vierstündigen Kontrolle rund 1.720 Fahrzeuge die Messstelle in beide Richtungen.

Radfahrer bei Unfall verletzt

Am Dienstagnachmittag ist es in Niesky zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad gekommen. Ein 62-Jähriger radelte laut Leuschner die Straße Am kurzen Haag entlang. In selber Richtung näherte sich von hinten eine 56-Jährige mit ihrem Audi. Diese übersah vermutlich das Zweirad und fuhr auf. Der Mann stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro.

Mann radelt angetrunken durch Görlitz

Polizisten haben am Dienstagabend eine berauschte Fahrradfahrt auf der Biesnitzer Straße beendet. Der 37-Jährige pustete laut Polizei einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Dies bedeutete das Ende der abendlichen Radtour. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den Deutschen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz