SZ + Update Görlitz
Merken

Im Görlitzer Porträtstreit geht es um 250.000 Euro

Ein Modelabel will ein T-Shirt mit dem Werk einer sorbischen Künstlerin veröffentlichen. Eine über 80-jährige Frau will das verhindern.

Von Susanne Sodan
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gerhard Zschau betreibt nebenberuflich das Modelabel "Laba".
Gerhard Zschau betreibt nebenberuflich das Modelabel "Laba". © Martin Schneider

Gerhard Zschau und sein kleines Görlitzer Modelabel "Laba" sind jetzt berühmt. Mit so viel Medieninteresse hatte er wohl nicht gerechnet. Seine Gegnerin vor Gericht vermutlich erst recht nicht: Am Dienstag ging der Gerichtsstreit um ein T-Shirt am Oberlandesgericht Dresden in eine neue Runde. Bereits im Sommer wurde in Görlitz am Landgericht verhandelt, das Interesse hielt sich in Grenzen.

Doch dieses Mal, in Dresden, erregte der Fall plötzlich bundesweite Aufmerksamkeit: Die "Bild" berichtete, ebenso die Deutsche Presseagentur, was beispielsweise die Süddeutsche Zeitung aufnahm. Im Neuen Deutschland in Berlin geht es gar auf einer ganzen Seite um die Geschichte. Die ist auch ungewöhnlich.

Ihre Angebote werden geladen...