SZ + Görlitz
Merken

Görlitzer Cyrkus findet eine neue Heimat

Seit über einem Jahr üben beim Kulturbrücken-Verein 130 Kinder im Exil. Jetzt wollen sie ins Werk I ziehen – zusammen mit 64 Wissenschaftlern von Casus.

Von Ingo Kramer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Valentin Hacke, pädagogischer Leiter des Vereins Kulturbrücken Görlitz, steht vor dem künftigen Domizil des Vereins auf dem Gelände des Werkes I in Görlitz.
Valentin Hacke, pädagogischer Leiter des Vereins Kulturbrücken Görlitz, steht vor dem künftigen Domizil des Vereins auf dem Gelände des Werkes I in Görlitz. © Martin Schneider

Diese Kombination dürfte weit und breit einmalig sein: 64 Wissenschaftler des Casus-Instituts und 130 Kinder und Jugendliche teilen sich künftig ein Gebäude im früheren Waggonbau-Werk I. Es handelt sich um das langgezogene Haus an der Christoph-Lüders-Straße, in dem zuletzt das Corona-Impfzentrum zu finden war.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!