merken
PLUS Görlitz

Was die roten Bälle an den Häusern sollen

In mehreren Görlitzer Stadtteilen hängen jetzt Bälle an Fassaden. Dahinter steckt eine recht ungewöhnliche Werbeaktion.

Die Bälle hängen beispielsweise an diesem Wohnhaus in der Lausitzer Straße in Königshufen.
Die Bälle hängen beispielsweise an diesem Wohnhaus in der Lausitzer Straße in Königshufen. © TAG Wohnen

Wer derzeit in Görlitz einen Spaziergang durch Königshufen, Weinhübel oder die Gründerzeitviertel unternimmt, dem fallen große rote Bälle an einigen Hausfassaden auf. Und manch einer hat sich schon gewundert, was es damit auf sich hat.

Des Rätsels Lösung: Es handelt sich um eine Aktion des Großvermieters TAG Wohnen. Mit großen roten Bällen markiert die TAG freie Wohnungen, die zur Vermietung stehen. Wer schnell ist, erhält nicht nur eine sanierte Wohnung, sondern auch einen Einzugsbonus: „Neumieter zahlen in den ersten zwei Monaten keine Kaltmiete“, teilt Susann Nölte von der TAG mit. Das Angebot gilt bei Einzug bis 31. Dezember. Die roten Bälle hängen zum Beispiel in der Lausitzer Straße, am Ostring, in der Bahnhofstraße und der Friedrich-Engels-Straße.

Anzeige
Kompetenz in der Vermögensbetreuung
Kompetenz in der Vermögensbetreuung

Geld sicher und gut anlegen? Das ist in Zeiten der Nullzinspolitik nicht einfach. Deshalb sollte man sich gerade jetzt gut beraten lassen.

Auch an der Bahnhofstraße ist der signalrote Hausschmuck zu entdecken.
Auch an der Bahnhofstraße ist der signalrote Hausschmuck zu entdecken. © TAG Wohnen

In Königshufen sind nach Aussage von Susann Nölte helle Wohnungen mit moderner Ausstattung und Balkon im Angebot. Sie haben offene und geschlossene Küchen, teils auch Einbauküchen. Drei- und Vier-Raum-Wohnungen bieten Platz für Familien oder Wohngemeinschaften. Auch Zwei-Raum-Wohnungen sind vorhanden.

Im Gründerzeitviertel warten sanierte Altbauwohnungen mit zwei bis vier Räumen auf neue Mieter. In Weinhübel werden sanierte Drei-Raum-Wohnungen mit kleinen Gärten zur Selbstnutzung in der Friedrich-Engels-Straße angeboten.

Insgesamt 719 Wohnungen im Bestand

Mit insgesamt 719 Wohnungen gehört die TAG Wohnen zu den Görlitzer Großvermietern. Im Gegensatz zu Kommwohnen, der WGG und der GWG aber ist sie kein regionales Unternehmen. Die Mutterfirma TAG Immobilien ist eine Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamburg.

Als das Unternehmen vor fünf Jahren 533 Wohnungen in Königshufen übernahm, waren sie grundsaniert – und der Leerstand lag bei 13,5 Prozent. Seither hat die TAG rund 4,3 Millionen Euro in Görlitz investiert. Der Leerstand ist kontinuierlich zurückgegangen, aktuell liegt er bei vier Prozent. Auch über alle Görlitzer Stadtteile zusammen sind es aktuell nur vier Prozent. Neben den 533 Wohnungen in Königshufen besitzt die TAG 112 Altbau-Wohnungen, vornehmlich in der Innenstadt sowie 74 Wohnungen in Weinhübel.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz