SZ + Görlitz
Merken

Fraunhofer: Görlitz steigt auf in die Wasserstoff-Bundesliga

Das geplante Forschungslabor in Görlitz wird Teil eines bundesweiten Netzwerkes mit 200 Wissenschaftlern. Wirtschaft und Hochschule Zittau/Görlitz profitieren davon.

Von Sebastian Beutler
 7 Min.
Teilen
Folgen
Fraunhofer-Aufbauleiter Sebastian Schmidt vor der Bautafel für das Wasserstoff-Testlabor im Innovationscampus Görlitz.
Fraunhofer-Aufbauleiter Sebastian Schmidt vor der Bautafel für das Wasserstoff-Testlabor im Innovationscampus Görlitz. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Es ist so wenig zu sehen von der Energiewende. Und das ist ihr Problem. Wie Strom fließt, kann niemand sehen. Die Planungen und Forschungen für schnelle Elektroleitungen finden sich auf Papier, für zusätzliche Wind- oder Solarparks ebenso. So entsteht der Eindruck, ein Kernkraft- oder Braunkohle-Kraftwerk nach dem nächsten geht vom Netz, ohne dass Alternativen an den Start gehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz