SZ + Görlitz
Merken

Görlitz-Information schließt für Modernisierung

Bis Ende März wird die zentrale Tourismus-Anlaufstation in Görlitz umgebaut. Möglich wird das durch Gelder aus dem Kohleausstieg.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Mitarbeiter der Görlitz-Information kehren Ende März in die umgestaltete Einrichtung am Obermarkt zurück.
Die Mitarbeiter der Görlitz-Information kehren Ende März in die umgestaltete Einrichtung am Obermarkt zurück. © Archivfoto: Pawel Sosnowski

Die ersten Monate jedes neuen Jahres sind für die Görlitzer Tourismuswirtschaft eine umsatzarme Zeit. Nur wenige Touristen verirren sich von Januar bis März in die Stadt.

Aus dieser Not macht die Europastadt Görlitz/Zgorzelec GmbH in diesem Jahr zunächst eine Tugend und nutzt diese Zeit, um ihre Görlitz-Information am Obermarkt zu modernisieren.

Die Europastadt GmbH hatte dafür bereits im Juni 90.000 Euro aus den Strukturwandel-Geldern erhalten, jetzt liegt auch der Förderbescheid von der Sächsischen Aufbaubank vor. Planung und Umsetzung des Vorhabens, so teilt die Europastadt mit, erfolgen durch regionale Firmen und Dienstleister.

Digitale Informationen sowie Empfehlungen für Touren und Ausflüge sollen nach dem Umbau noch einfacher möglich sein. Dazu ist die Görlitz-Information bis Ende März geschlossen und öffnet dann rechtzeitig vor Ostern wieder. Mit dem Osterfest beginnt auch die touristische Saison in Görlitz.

Der Tourismus ist mit einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro im Jahr ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Stadt. Die Corona-Pandemie zwang die Branche in den vergangenen zwei Jahren zu monatelangen Schließungen. Auch war es kaum möglich, langfristig zu planen. In den wenigen offenen Monaten aber verzeichneten die Hotels und Pensionen gute Übernachtungszahlen.

Künftig liegt das Augenmerk noch stärker als bislang an einer längeren Aufenthaltsdauer der Gäste, die derzeit kaum über 2,5 Tage hinausreicht. Dazu will die Stadt einerseits den Städtetourismus fördern, ihn aber auch mit dem Familien- und Erlebnisurlaub rund um den Berzdorfer See und im Landkreis Görlitz vernetzen.

Ein kleines Angebot hält die Görlitz-Information auch während der Schließzeit parat. So starten die täglichen Rundgänge durch die historische Altstadt von Görlitz um 10.30 Uhr vor der Görlitz-Information, die Tickets werden ab 10.15 Uhr vor der Einrichtung verkauft. Per E-Mail und telefonisch ist die Görlitz-Information auch in den Monaten des Umbaus erreichbar.

Darüber hinaus gibt es für Touristen auch weitere Anlaufstellen. So beispielsweise den SZ-Treffpunkt DDV Lokal im Napoleonhaus auf dem Obermarkt 29. (SZ)