merken

Görlitzer zeigen über 1.000 Mängel an

Die Stadt bekommt täglich fünf bis sechs Hinweise. Die meisten betreffen ein spezielles Thema.

Neue App für Mängelmelder: Wie Bürger per Handy Probleme melden können, demonstrierte Ordnungsamtschefin Silvia Queck-Hänel im Sommer.
Neue App für Mängelmelder: Wie Bürger per Handy Probleme melden können, demonstrierte Ordnungsamtschefin Silvia Queck-Hänel im Sommer. © Archivfoto: Pawel Sosnowski

Seit der Einführung des Mängelmelders auf der Internetseite der Stadt am 19. Juli haben die Görlitzer knapp 1 100 Mängel gemeldet. Darüber informierte Ordnungsamtsleiterin Silvia Queck-Hänel am Donnerstag im Stadtrat: „Im Durchschnitt gehen fünf bis sechs Hinweise pro Tag ein.“ Ein Thema bewegt die Menschen am meisten: Verunreinigungen und illegale Müllablagerungen. „Über 500 Mängel fallen allein in diese Kategorie“, sagt die Amtsleiterin. Auf dem zweiten Platz rangiert ausgefallene Straßenbeleuchtung mit 155 Fällen. Der Großteil der Mängel sei gelöst worden.

Silvia Queck-Hänel überlegt nun, warum es jeden Tag zu zwei bis drei illegalen Müllablagerungen kommt: „Vielleicht wissen die Leute nicht, wo sie ihren Müll legal entsorgen können, oder sie haben Angst vor den Kosten, oder es ist Bequemlichkeit, den Müll einfach rauszustellen, anstatt die Entsorgung extra anzumelden.“ Als Reaktion hat sie nun 35 Vermieter mit Infos darüber versorgt, wo die Leute ihren Müll abgeben können: „Einige Vermieter haben diese Infos auf ihren Internetseiten veröffentlicht oder in den Häusern ausgehangen.“

Weihnachten
Weihnachten kommt schneller als gedacht
Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

www.goerlitz.maengelmelder.de

Mehr Lokales lesen Sie unter:

www.sächsische.de/goerlitz