merken

Großbrand bei Remondis

Brennende Plastikabfälle erzeugen riesige Rauchwolken in Quersa. Ein Nacht-Einsatz vieler Feuerwehrleute ist absehbar.

© Jens Berger

Quersa. Der Großbrand beim Entsorger Remondis in Quersa beschäftigt im Moment weit mehr als zehn Feuerwehren aus der Region. Gegen 18.45 Uhr sind die Kameraden ausgerückt. Ein Plaste-Freilager war in Flammen aufgegangen. Eine gewaltige, dunkle Rauchwolke wälzt sich seitdem über dem Ort in den Himmel und ist bis hinein ins Brandenburgische zu sehen. Und es stinkt, so berichten Augenzeugen. Inwieweit die Havarie Menschen und Umwelt belasten wird, lässt sich wohl erst später feststellen. Denn der Qualm, der erst nach oben stieg, drückt nun hinunter, auch in Teile des Ortes.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

© Feuerwehr
© Feuerwehr

Der Großbrand bei Remondis

Die Feuerwehr-Kameraden haben es glücklicherweise geschafft, ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Papierlager des Unternehmens zu verhindern. Man sei wohl in der Brandbekämpfung über den Berg, hier es gegen 21 Uhr aus der Einsatzleitung. Nichtsdestotrotz wird damit gerechnet, dass sich der Einsatz bis in den nächsten Morgen hineinziehen wird. (SZ/er)