SZ + Großenhain
Merken

Neuwagen derzeit kaum zu haben

Die Lieferprobleme der Automobilindustrie machen Händlern vor Ort zu schaffen. Sie haben Wartelisten und zudem auch weniger Gebrauchtwagen im Angebot.

Von Kathrin Krüger & Thomas Riemer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Lutz Krause vor einem der letzten Neuwagen, die er in diesen Tagen in private Hand verkauft. Lieferprobleme elektronischer Teile verhindern derzeit, dass der Großenhainer Autohändler Kundenwünsche nach einem neuen Fahrzeug erfüllen kann.
Lutz Krause vor einem der letzten Neuwagen, die er in diesen Tagen in private Hand verkauft. Lieferprobleme elektronischer Teile verhindern derzeit, dass der Großenhainer Autohändler Kundenwünsche nach einem neuen Fahrzeug erfüllen kann. © Kristin Richter

Großenhain. Lutz Krause muss eine Weile nachdenken bei der Frage, wann sein Skoda-Autohaus auf der Elsterwerdaer Straße zuletzt mit einem Neuwagen beliefert wurde. "Vor etwa sechs Wochen - da haben wir EINEN bekommen", sagt er leicht schmunzelnd. Dann verweist er auf eine riesige Warteliste von Leuten, die in seinem Haus einen Wagen bestellt haben, jedoch nicht bedient werden können. "Die Kunden müssen warten", sagt der Unternehmer. Zwei Neuwagen stehen zurzeit noch in seinem Autohaus, Nachschub ist nicht in Sicht. "Die Lieferprobleme gibt es schon seit zwei Jahren", sagt Lutz Krause. Corona habe sie sicherlich ein wenig verschärft, sei aber nicht der Hauptgrund.

Ihre Angebote werden geladen...