merken
PLUS Großenhain

Hofcafé Sommertraum ist eröffnet

Claudia und Hartwig Richter haben in Baselitz eine kleine Eismanufaktur gegründet. Schon am ersten Tag war der Andrang im idyllischen Garten groß.

Claudia Richter bietet Eis aus der eigenen Manufaktur, selbst gebackenen Kuchen , Kaffee und weitere Köstlichkeiten in ihrem idyllischen Garten und auf der Wiese. Regine Schulze lässt sich fürs Foto mal kurz nieder.
Claudia Richter bietet Eis aus der eigenen Manufaktur, selbst gebackenen Kuchen , Kaffee und weitere Köstlichkeiten in ihrem idyllischen Garten und auf der Wiese. Regine Schulze lässt sich fürs Foto mal kurz nieder. © Kristin Richter

Baselitz. Die Panoramastraße zwischen Porschütz und Baselitz bietet einen wundervollen Blick weit übers Großenhainer Land. Viele Radfahrer wissen das und lieben diese Strecke, die zum höchsten Punkt des Altkreises Großenhain führt. Ab jetzt haben sie einen weiteren Grund, die Gegend hier anzusteuern: Bei Richters in Baselitz öffnete am Wochenende das kleine Hofcafé Sommertraum.

20 Sorten Eis - von Gurke und Mohn-Marzipan bis Quark-Orange - sind im Angebot. Dazu leckerer Kuchen nach schwedischer Art: Möhrenkuchen oder Apfeltorte und anderes aus der hauseigenen Landbäckerei. Von April bis Oktober wollen die Richters ihr Hofcafé bei schönem Wetter öffnen - denn es gibt nur Außenplätze im idyllischen Garten und auf der gegenüberliegenden Wiese. "Entfliehen Sie dem hektischen Alltag", werben Claudia und Hartwig Richter - und das ist hier nicht nur so dahingesagt. Die Baselitzer meinen es "hyggelig".

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Das ist Schwedisch oder Norwegisch und heißt soviel wie "mit Gemütlichkeit". "Eigentlich wollte ich unser Hofcafé nicht Sommertraum, sondern skandinavisch Sommardröm nennen", sagt Claudia Richter. Im März kam ihr die Idee der Eismanufaktur. Doch von so einem Hofcafé habe sie schon als Kind geträumt, so die gelernte Krankenschwester. Die gebürtige Dresdnerin hat durch die beruflichen Reisen nach Skandinavien die dortige Lebensweise kennen- und schätzen gelernt. In Skandinavien gibt es viele solche Saisonbetriebe.

Mit ihrem Mann Hartwig arbeitet sie seit 30 Jahren im Reisebüro Elch Adventure Tours. Dessen Geschäft sind in der Corona-Pandemie eingebrochen, es konnten nur ganz wenige Touren durchgeführt werden. 2020 fanden nur zwei Reisen statt. Die Richters schlossen das Dresdner Büro und verlegten es an ihren Wohnort Baselitz. Außerdem absolvierte Claudia Richter einen Lehrgang für Eisproduktion mit Zertifikat. Neben der Schulung musste der Hof umgebaut werden. Ein Verkaufsraum entstand, im Nebengebäude wurde die Eisküche eingerichtet. Auch ein Lager für die Zutaten musste her. Bis zum Schluss hatten die Richters voll zu tun.

Doch der Erfolg stellte sich am Wochenende schnell ein. Viele Autos parkten an der Wistaudaer Straße, Räder und Motorräder machten Halt. Eine entfernte Verwandte aus Baßlitz brachte Claudia Richter ein Plüschtier mit Eistüte in den Pfoten als Maskottchen und eine Kuchentragetasche. Andere gratulierten mit Blumen zum Neuanfang. Auch Ina und Bodo Vieweg aus Scharfenberg sind mit den Rädern da. Sie sind langjährige Kunden des Reisebüros. "Wir kennen schon den Eiswagen an der Elbe bei der Karpfenschänke", sagt Bodo Vieweg. Den betreibt Claudia Richter bereits seit einem Monat. "Ich liebe das Schokoeis und habe auch schon meine Kollegen davon überzeugt", so der Scharfenberger.

90 Gäste hatten die Richters vorab zu einer Verkostung eingeladen. Jeder bekam dabei eine Liste und sollte die besten Geschmacksrichtungen ankreuzen. Das Gurkeneis war der unschlagbare Favorit. Auch Anke und Axel Kunath aus Großenhain waren dabei und sind nun erneut mit Freunden - Kerstin und Peter Söhnel - sowie der Oma gekommen. "Das Eis schmeckt einfach wunderbar, sehr fruchtig", sagen die Kunaths. Und das Gurkeneis könne sich durchaus mit dem aus dem Spreewald messen.

Richters freuen sich über den großen Zuspruch, und dass viele sie zu dem Schritt motiviert haben. Denn immerhin war es eine erhebliche Investition, vor allem in die Eismaschinen. Auch mit dem Ökogedanken wollen die Baselitzer punkten. Sie haben eine Solaranlage auf dem Dach für die Stromproduktion, Eisbecher und Spatel sind aus Pappe und damit recyclebar. So richtig romantisch wird ihr Hof durch die beiden großen Linden am Eingang, die die Schwiegereltern zur Hochzeit bekamen. Und natürlich helfen auch die erwachsenen Kinder der Richters mit: Sie sorgten dafür, dass man das Hofcafé auf Google Maps auch finden kann.

Geöffnet: Do. und Fr. 14 bis 18 Uhr, Sa. und So. 11 bis 18 Uhr bei schönem Wetter.

Mehr zum Thema Großenhain