merken
PLUS Großenhain

Klein-Tibet in Sachsens Provinz

Markus Rudolf Domula hat sich mit seiner Facharztpraxis für Psychiatrie auf dem Dorf niedergelassen. Das i-Tüpfelchen des sanierten Hofes liegt im Dachgeschoss.

Markus-Rudolf Domula ist neuer Psychiater in Niegeroda.
Markus-Rudolf Domula ist neuer Psychiater in Niegeroda. © Kristin Richter

Niegeroda. Der Patientenempfang war der Schweinestall, der Behandlungsraum der Hühnerstall. Und wo heute Gruppentherapien stattfinden können, standen früher die Pferde. So vergnüglich diese Vergleiche sind, so traurig ist oft der Anlass, aus dem Menschen zu Markus Rudolf Domula kommen. Nach Niegeroda in der Gemeinde Lampertswalde. Auf einen mit Förderung des Dresdner Heidebogens sanierten Hof. Seit Oktober behandelt der Facharzt, Psychiater und Neurologe Menschen mit seelischen Erkrankungen in seiner neuen Praxis. 

Domula arbeitete bisher in Dresden und Coswig, in den Werkstätten in Kleinwachau. In diesem Frühjahr bewarb er sich um die für die Region Riesa-Großenhain neu ausgeschriebene Praxisstelle. Und bekam eine halbe. Die andere Halbe ging an eine Kollegin in Riesa. "Das war die Absicherung, die Praxis in Niegeroda betreiben zu können", sagt der Facharzt. Man hatte erkannt, dass das Gebiet hier unterversorgt ist. Vor allem für ältere Menschen.  

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

Doch Domula hat nicht nur seine früheren Patienten aus Dresden und Umgebung mitgebracht. Er hat mittlerweile schon einige neue gewonnen. Auch aus den Nachbardörfern, bis ins Brandenburgische hinein. Bisher musste er diese fachärztlichen Leistungen privat in Rechnung stellen. Nun kann er auch Kassenpatienten behandeln, mit allen möglichen Diagnosen, wie er sagt: Depressionen, Demenz, ADHS, Burn out ...

Depressive Erkrankungen sind noch immer stigmatisiert. "Für viele Betroffene ist es eine hohe Schwelle, zum Psychiater zu gehen", weiß der Niegerodaer. Doch je eher, desto besser, sagt der Arzt. Er will Patienten nicht mit Medikamenten vollstopfen, denn das habe immer Nebenwirkungen. Und erst recht nicht sie gegen ihren Willen irgendwo einweisen. Es sei denn, sie können ihr Handeln selbst nicht mehr steuern. "Ich sage: Ich berate Sie", so Domula. Er hätte gedacht, dass Corona mehr Menschen in depressive Erkrankungen stürzt, Ältere wie Jüngere. Noch lassen sich wenige wegen krankhafter Ängste behandeln. 

Ein pragmatischer Entschluss

Die, die kommen, finden eine frisch eingerichtete Praxis mit angenehmer Atmosphäre vor. Eine kleine Ausstellung mit Schäfchen-Wolken lässt den Betrachter schmunzeln. "Wir haben im vorigen Jahr begonnen, das Gebäude zu sanieren", sagt Markus Rudolf Domula. Noch ist nicht alles fertig, doch der Umbau ist noch nicht abgeschlossen. "Die Praxis hier zu etablieren, wo ich wohnte, war ein pragmatischer Entschluss", so der Niegerodaer. Jetzt hat er keinen langen Arbeitsweg mehr.

Die Entscheidung für den Kauf des Hofes fiel auf dem Dachboden, gibt der gebürtige Weißwasseraner zu. "Hier habe ich sofort den großen Meditationsraum vor mir gesehen", sagt Domula und strahlt. Unter mächtigen Dachbalken erstreckt sich jetzt "Klein-Tibet": ein Saal mit bunten asiatischen Gehängen, mit einem Buddha-Altar, einer kleinen Bibliothek und zahlreichen Meditationsplätzen. Der Niegerodaer bekennt, dass er privat Buddhist ist und Kontakt zu buddhistischen Zentren in Dresden und Schmiedeberg unterhält. "Ein Klosterabt hat diesen Meditationsraum eingeweiht", so Markus Rudolf Domula stolz. Schon bald sollen hier tibetische Heil-Yogakurse und Seminare stattfinden. Domula hält bisher schon Meditationsklausuren im buddhistischen Zentrum Schmiedeberg.

www.seelische-gesundheit-elbland.de

Weiterführende Artikel

Ärztemangel wird aufgeholt

Ärztemangel wird aufgeholt

Dreimal Daumen runter gab es in der Umfrage bei der Bewertung der medizinischen Versorgung. Besserung ist aber in Sicht.

Lernen, die Schlaglöcher zu umfahren

Lernen, die Schlaglöcher zu umfahren

Ein Fastenzeitseminar mit einem Psychiater – was soll das werden? Der Infoabend im Pfarrhaus war schon mal vielversprechend.

Menschen mit seelischen Beschwerden können sich auch kostenfrei an den sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes wenden: 03522 3033472, Herrmannstraße 30/34, Haus B in Großenhain

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.


Mehr zum Thema Großenhain