merken
Großenhain

Laternen-Fenster in Kita Regenbogen

Corona lässt jetzt auch keine Martinsumzüge zu. So werden Fenster-Laternen gebastelt. Beim Großenhainer Hortverein sind es besondere.

Das Kinderhaus Regenbogen am Bobersberg macht bei einer Aktion mit, die ein Ersatz für die ausfallenden Martinsumzüge ist.
Das Kinderhaus Regenbogen am Bobersberg macht bei einer Aktion mit, die ein Ersatz für die ausfallenden Martinsumzüge ist. © privat

Großenhain. Bienen und Füchse, Rehe und andere Laternenformen sind noch bis Mittwoch am Kinderhaus Regenbogen am Bobersberg erleuchtet in den Fenstern zu finden. Die Formen entsprechen den Namen der Kindergruppen. Aber alle haben gemeinsam, dass sie in der Aktion "Laternen Fenster" entstanden sind. 

Diese Aktion ruft seit 1. November dazu auf, Laternen mit LED-Lichtern möglichst an der Straßenseite in die Fenster zu hängen. Beim Kinderhaus Regenbogen werden sie sogar mit Fernbedienung gesteuert, leuchten täglich von 16 bis 21 Uhr. "Jede Gruppe war dazu aufgerufen, und den Kindern hat es viel Spaß gemacht", sagt Erzieherin Corinna Lorenz. 

Anzeige
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!

Jetzt wechseln zu günstigen Strom mit Vertrauensgarantie!

Die Aktion will erreichen, dass abendliche Spaziergänger die Laternen bestaunen können. Sie sind ein Ersatz für die wegen Corona ausfallenden Martinsumzüge, die vielerorts am 11. November stattgefunden hätten. Auch im Kinderhaus Regenbogen ist das Tradition. "Nun können wir aber die Umzüge nur innerhalb einer Gruppe veranstalten", bedauert Corinna Lorenz. Das hat schon für einigen Wehmut gesorgt. 

"Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir mit Hilfe der Laternen Hoffnung schenken in dieser schwierigen Zeit", so die Initiatoren der Aktion. Familien könnten mit Laternen spazieren gehen und schauen, wo sie beleuchtete Fenster entdecken. 

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.   

Mehr zum Thema Großenhain