SZ + Großenhain
Merken

Rebellion und Wohlfühl-Lounge

Nach 20 Jahren als akademischer Künstler in Großenhain eröffnet Sebastian Bieler im Museum eine Personalausstellung. Sie dreht sich um seine Kindheitsfigur.

Von Kathrin Krüger
 3 Min.
Teilen
Folgen
Sebastian Bieler beim Signieren von Plakaten zu seiner Ausstellung im Museum Alte Lateinschule Großenhain.
Sebastian Bieler beim Signieren von Plakaten zu seiner Ausstellung im Museum Alte Lateinschule Großenhain. © Daniel Schäfer

Großenhain. Die bewusste Zeichnung von 1984 hängt in der Nische im Sonderausstellungsraum. Sebastian Bieler malte sich damals als Kind mit einem Männchen Schmerz von der Seele. Im Kunststudium in Dresden holte er die Figur als Anregung erneut hervor und machte daraus die „Kleinen Leiden“. Das ist doppelsinnig. Denn gemeint sind die heutigen markanten Strichfiguren mit den großen Köpfen und traurigen Augen. Und es soll auch heißen: Kleine (Kinder) leiden, wenn sie nicht geliebt und altersgerecht behandelt werden.

Ihre Angebote werden geladen...