SZ + Großenhain
Merken

Uwe Steimle sächselt: "Gender vergessen"

Im alten Königsbrücker Offizierskasino spielt der bekannte Dresdner Kabarettist zwei ausverkaufte Vorstellungen. Er verteidigt den wahren Ossi und hat die Lacher auf seiner Seite.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
Kabarettist Uwe Steimle (l.) und Musiker Jörg Wachsmuth im weihnachtlich geschmückten Offizierskasino im Alten Lager Königsbrück.
Kabarettist Uwe Steimle (l.) und Musiker Jörg Wachsmuth im weihnachtlich geschmückten Offizierskasino im Alten Lager Königsbrück. © Kathrin Krüger

Königsbrück. Sauermilchplinsen und Glutos-Beistellherd, Pullmutin-Einreibung und Flüsterstollen - für Kabarettist Uwe Steimle lebt die DDR weiter. Auch und gerade zu Weihnachten. "Im Herzen", wie der Dresdner vor 400 Zuhörern im ausverkauften Königsbrücker Offizierskasino im ehemaligen Neuen Lager verkündet. Zum vierten Mal ist Steimle zu Gast beim Armee Spaß Verein in dem alten Saal, der noch an die Sowjetarmee erinnert. Am Freitag- und Sonntagabend sind auch viele Schönfelder, Lampertswalder und Thiendorfer gekommen. Steimle singt mit ihnen deutsche Weihnachtslieder - doch ganz auswendig kann er sie auch nicht.

Ihre Angebote werden geladen...