Merken

Grüß Gott

Gregor Claus hat seinen Dienst als Pfarrer in Liebstadt-Ottendorf angetreten. Zur Begrüßung gab es einen guten Tropfen.

Von Katarina Gust
Teilen
Folgen
NEU!
Reich beschenkt kann sich der neue Pfarrer der Kirchgemeinde Liebstadt-Ottendorf fühlen. Gregor Claus wurde am Sonntag feierlich in seinen Dienst eingeführt. Dazu bekam er Geschenke überreicht, wie diese Flasche Wein verpackt in einem Kanu.
Reich beschenkt kann sich der neue Pfarrer der Kirchgemeinde Liebstadt-Ottendorf fühlen. Gregor Claus wurde am Sonntag feierlich in seinen Dienst eingeführt. Dazu bekam er Geschenke überreicht, wie diese Flasche Wein verpackt in einem Kanu. © Foto: Marko Förster

Die Kirchgemeinde Liebstadt-Ottendorf hat einen neuen Pfarrer: Am Sonntag wurde Gregor Claus beim Gottesdienst in der Liebstädter Kirche feierlich in seinen Dienst eingeführt. Der 34-Jährige stammt ursprünglich aus Chemnitz, wo er 1984 geboren wurde. Aufgewachsen ist Gregor Claus in Thalheim im Erzgebirge. Nach dem Abitur hat er ab 2004 Theologie in Halle studiert. Danach zog es ihn nach Argentinien. Dort studierte und lebte er ein Jahr lang. Anschließend arbeitete er bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart als Volontär und wurde zum Verlagslektor ausgebildet. Im September 2013 begann er schließlich sein Vikariat in der Luthergemeinde Plauen. Zuletzt war Gregor Claus im Kirchenbezirk Freiberg angestellt: als Jugendpfarrer und Pfarrer der Kirchgemeinde Oberschöna. Nach zwei Jahren wechselt er nun in die Sächsische Schweiz. Gemeinsam mit seiner Freundin ist er bereits ins Pfarrhaus nach Ottendorf umgezogen.

Die Kirchgemeinde Liebstadt-Ottendorf hat in den letzten Jahren mehrere lange Vakanzen der Pfarrstelle erlebt. Nach dem Weggang von Pfarrer Olaf Börnert im Sommer 2012 übernahm Pfarrerin Maria Bartels im Januar 2015 die Pfarrstelle – allerdings nur für reichlich ein Jahr. Die Suche nach einem Nachfolger begann damit von vorn. Mit Gregor Claus soll die Zeit der ständigen Pfarrwechsel nun ein Ende haben. Neben Superintendentin Uta Krusche-Räder wurde der 34-Jährige von mehreren Pfarrern aus den Nachbargemeinden begrüßt – und auch beschenkt. Gottleubatals Pfarrer Daniel Lamprecht überreichte seinem neuen Kollegen zum Beispiel eine Flasche Wein, ausgefallen verpackt in einem Boot. Eine Anspielung auf Gregor Claus Hobby. Denn Wildwasserpaddeln ist seine Leidenschaft. Seit 18 Jahren steigt er regelmäßig ins Kajak. Außerdem wandert Claus gern.