merken

Sebnitz

Gute Noten für die Hohwaldklinik

Bei Kniegelenken und Hüftprothesen ist die Klinik im Hohwald überdurchschnittlich, sagt der Krankenhausnavigator der AOK Plus.

Gute bewertet: die orthopädische Fachklinik im Hohwald.
Gute bewertet: die orthopädische Fachklinik im Hohwald. © Marko Förster

Erst kürzlich wurde die Orthopädische Klinik Hohwald in einem Ranking des Magazins  Focus als „Top-Krankenhaus“ ausgezeichnet – nun bescheinigt auch die AOK Plus der Fachklinik überdurchschnittliche Qualität: Beim Einsetzen von künstlichen Knie- und Hüftgelenken sowie beim Wechsel von Hüftprothesen erzielt die Hohwaldklinik in einer Bewertung zum wiederholten Mal Bestnoten, teilt Kliniksprecherin Lucia Böhme mit. 

Seit 2010 erfasst die AOK in einer Langzeitstudie anonymisierte Daten, die Kliniken bundesweit den Krankenkassen für die Abrechnung einer Behandlung übermitteln und zieht daraus Schlüsse zur Qualitätssicherung in den Häusern. Ein wichtiger Indikator ist beispielsweise die Häufigkeit von Komplikationen. Betrachtet wird dabei nicht nur der stationäre Aufenthalt, sondern auch jegliche Komplikation bis zu einem Jahr danach.

TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Die Ergebnisse veröffentlicht die AOK im Rahmen des Verfahrens „Qualitätssicherung mit Routinedaten“ (QSR). Jährlich werden die Daten aktualisiert. Der Asklepios-Klinik  Hohwald bestätigt sie jetzt erneut überdurchschnittliche Qualität in den zwei Bereichen „Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks“ und „Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks“ sowie erstmals beim Hüftprothesenwechsel. Die Ergebnisse werden im AOK-Krankenhausnavigator veröffentlicht. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.