merken
PLUS Pirna

Wo ist denn Heidenaus Mitte?

In der Elbestadt gibt es zwei Vorhaben, die sie sich den Namen streitig machen. Und den Namen "Mitte" trägt auch noch ein drittes Areal.

Heidenaus Mitte: Mit diesen Stelen und dem Einkaufszentrum "Stadtmitte" fing alles an.
Heidenaus Mitte: Mit diesen Stelen und dem Einkaufszentrum "Stadtmitte" fing alles an. © Norbert Millauer

Man stellt sich das so einfach vor: Eine Mitte. Irgendwie klingt Mitte einmalig. Also, dass jedes Ding und jede Stadt eine Mitte haben. Berlin-Mitte zum Beispiel gibt es nur einmal. Aber Heidenau ist schließlich nicht Berlin. In Heidenau ist alles anders. Zentrum war gestern, jetzt ist alles Mitte. Und das gleich doppelt und dreifach.

Die erste Mitte wurde vor knapp zehn Jahren Ende 2011 mit dem Einkaufszentrum "Stadtmitte" an der Bahnhofstraße geschaffen. Damals suchte und kämpfte die Stadt um ihr Herz, ihr Zentrum, ihre Mitte. Bis dahin war das unbestritten die Ernst-Thälmann-Straße. Sie bleibt es gefühlt, doch die Zeit bleibt nicht stehen.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Erste neue Mitte rund um den Markt

Die erste Ausweitung der Mitte waren die Stelen mit dem Schriftzug "Heidenaus Mitte". Damit sollte auf das Heidenauer Zentrum aufmerksam gemacht werden, für das auch der Zentrums- bzw. Händlerverein kämpft. Die Stelen auf der Bahnhofstraße markieren gewissermaßen Anfang und Ende des Zentrums bzw. der Mitte. Eine steht in Höhe des neuen Gebäudes der Wohnungsgenossenschaft, die andere an der Einfahrt zum Einkaufszentrum.

Damit war die Mitte geografisch definiert. Und eine Mitte ist ja auch geometrisch gesehen korrekt. Eine zweite Mitte? Nee. Undenkbar. In der Tat. Denn nun gibt es nicht nur eine zweite Mitte, sondern gleich noch eine dritte. Mittendrin also statt nur dabei.

Bagger, Erdhaufen, Bauzäune: An der Bahnhofstraße hat die WVH begonnen, "ihre" Mitte zu bauen.
Bagger, Erdhaufen, Bauzäune: An der Bahnhofstraße hat die WVH begonnen, "ihre" Mitte zu bauen. © Norbert Millauer

Nun rangeln zwei Vorhaben darum, wer mehr Mitte ist. Die eine Mitte nimmt die städtische Wohnungsgesellschaft für sich in Anspruch. Sie hatte vor einem Jahr im Zusammenhang für ihr Projekt rund um den Marktplatz von "Neue Mitte Heidenau" gesprochen. Am Donnerstag erfolgt hier der erste symbolische Spatenstich. In vier Mehrfamilienhäusern und einem Wohn- und Geschäftshaus entstehen 53 Wohnungen. Mit dem "Haus am Markt" baut sich die WVH auch ihren neuen Firmensitz. Damit wird dokumentiert, wo ich bin, ist die Mitte. Und mit der "neuen Mitte" wird der Rest schon mal als alt deklassiert.

Heilung für Heidenaus altes Trauma

Doch Heidenau hat noch viel Platz für Mitte. Auch die Mafa-Investoren nehmen für sich in Anspruch, Heidenaus neue Mitte zu gestalten. Bereits Ende 2019, als das Areal endlich verkauft war, sprachen sie davon, Heidenaus Schandfleck zur neuen Mitte machen zu wollen. Die Verwandlung der Mafa von der Industriebrache zu einem lebendigen Wohn-, Geschäfts- und Arbeitsquartier zu machen, ist ein ambitioniertes Projekt. Mit Stararchitekt Peter Kulka erregt es über die Stadt- und Landkreis-Grenzen hinaus Aufmerksamkeit.

Sieht noch nicht so aus, soll aber auch eine neue Heidenauer Mitte werden: Das Areal der einstigen Industriebrache Mafa.
Sieht noch nicht so aus, soll aber auch eine neue Heidenauer Mitte werden: Das Areal der einstigen Industriebrache Mafa. © Norbert Millauer

Weiterführende Artikel

Startschuss für Heidenaus neue Mitte

Startschuss für Heidenaus neue Mitte

Rund um den Markt werden jetzt fünf Häuser gebaut. Die Wohnungen sollen in etwa zwei Jahren fertig sein. Die Miete wird zu den höchsten in der Stadt gehören.

Vielleicht heilt Heidenau ja mit den vielen Mitten sein altes Trauma, dass der Stadt die klassische Mitte fehlt. Jedenfalls tritt die Stadt damit den Beweis an, dass die Mitte nichts Einmaliges sein muss. Die Redewendung "ab durch die Mitte" bekommt gleich eine völlig neue Bedeutung. Künftig heißt es: Ab durch Heidenau. Wenn alles Mitte ist, wird keiner an den Rand gedrängt. Oder andersherum: Umso kleiner die Stadt, umso mehr Mitte. Für das nächste Vorhaben in Heidenaus Mitte wird der Titel "Heidenaus wahre Mitte" favorisiert.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna