SZ + Freital
Merken

VVO will Dieselloks gegen Batteriezüge austauschen

Die Pläne des Verkehrsverbundes sind sehr konkret. Um die Fahrzeuge austauschen zu können, soll eine Oberleitung verlängert werden.

Von Maik Brückner
 4 Min.
Teilen
Folgen
Batteriezüge wie der Coradia Continental Bemu werden im kommenden Jahr in Mittelsachsen unterwegs sein. Offen ist, ob sie später auch im Gebiet des VVO zum Einsatz kommen werden.
Batteriezüge wie der Coradia Continental Bemu werden im kommenden Jahr in Mittelsachsen unterwegs sein. Offen ist, ob sie später auch im Gebiet des VVO zum Einsatz kommen werden. © MDV

Noch fährt die Deutsche Bahn mit dieselbetriebenen Fahrzeugen zwischen Heidenau und Altenberg sowie zwischen Pirna und Sebnitz. Nach dem Willen des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) soll sich das ändern. Hier sollen künftig batterieangetriebene Loks die Wagen ziehen. Sächsische.de fasst den derzeitigen Stand der Planung zusammen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!