merken
PLUS Sebnitz

Hohnstein: Auf der Slackline über dem Abgrund

Spektakuläre Szenen werden sich über dem Polenztal abspielen. Mit dabei ist einer der Rekordhalter im Highlinen. Er ist kein Unbekannter und sogar Weltrekordhalter.

Ruben Langer hoch über dem Polenztal im August 2019, damals beim Elbsandsteinbouldercup in Hohnstein.
Ruben Langer hoch über dem Polenztal im August 2019, damals beim Elbsandsteinbouldercup in Hohnstein. © Archiv: Thomas Türpe

Ruben Langers Hobby ist ein echter Drahtseilakt. Seit sieben Jahren ist der Student aus der Dresdner Neustadt Slackline-Läufer, mittlerweile ein richtig guter. Vor wenigen Wochen, im Juli 2021 hat der 26-Jährige in Schweden sogar einen Weltrekord aufgestellt. Damit hält er zusammen mit drei Sportlern aus Bayern den Weltrekord für die längste Slackline.

In Hohnstein ist er ebenfalls kein Unbekannter. Bereits im August 2019 sorgte er für Spannung und spektakuläre Aktion hoch über dem Polenztal. Die Aktion war damals die allererste ihrer Art im Nationalpark Sächsische Schweiz und sorgte für allerhand Aufsehen. Damals war sie Teil des Elbsandsteinbouldercups, der eigentlich alljährlich ausgetragen wird. 110 Meter – das ist schon eine Höhe, in der den meisten Menschen schon auf einer Plattform schwindelig werden würde. Ruben Langer ist in dieser Höhe damals auf einem nur 2,5 Zentimeter breiten Seil 340 Meter über das Polenztal balanciert – ein Längen-Rekord in Deutschland.

Anzeige
Digitaler Tag der offenen Tür an der BA Riesa!
Digitaler Tag der offenen Tür an der BA Riesa!

Die Berufsakademie Sachsen in Riesa lädt Studieninteressierte am 18. September 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür ein.

Am Wochenende 28. und 29. August wird es wieder zu solch atemberaubenden Szenen hoch über dem Abgrund kommen, und zwar beim Highline-und Familienfest. Eine Aktion die bereits im vergangenen Jahr im Gespräch war. Doch mit der Corona-Pandemie wurden auch diese Pläne zerschlagen oder besser gesagt verschoben. Organisiert wird das fest hauptsächlich vom Verein Schwarzer Kamin, der Tourismusförderungsgesellschaft Hohnstein in Kooperation mit der Stadt Hohnstein und von Ruben Langer und Thomas Türpe. Letzterer war bereits 2019 der Ideengeber und Hauptorganisator des Highline-Spektakels. Finanziell unterstützt wird das ganze durch den Kleinprojektefonds der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Jede Menge Höhenluft und Attraktionen erwarten den Besucher nun auch am 28. und 29. August in Hohnstein. Spektakuläre Highlines werden den Markt sowie den Bärengarten und das Polenztal überspannen. Auf diesen schmalen Bändern in schwindelerregender Höhe balancieren geübte Seilathleten. Die längste der Lines ist mehr als 360 Meter lang. Als Höhepunkt der Veranstaltung wird über dem Hohnsteiner Markt eine Höhen-Show mit Vertikaltuchakrobatik und Highline-Performance Sonnabend, 18 Uhr sowie Sonntag 13 Uhr geboten. Ruben Langer zeigt hier sein Können.

Familienspaß im Burggarten

Es gibt noch mehr zu erleben. Im Burggarten ist ein bunter Familienspaß ab 10 Uhr geplant. Der Falkner Hans-Peter Schaaf ist wie schon 2019 wieder mit dabei. Beim Slackline-Workshop kann jeder in niedriger Höhe selbst einmal seine Balance testen. Außerdem gibt es Ponyreiten und eine Hüpfburg wird auch aufgebaut. Wer möchte, übt beim Bogenschießen seine Konzentration, und das unter prominenter Anleitung der Hohnsteiner Kletterlegende Bernd Arnold. Sonnabend 16 Uhr und Sonntag 15 Uhr ist Zeit für Puppentheater-Vorstellungen im grünen Burgareal. Bereits Sonnabendabend 20 Uhr findet im Anschluss an die große Marktshow ein Lichtbildervortrag im Max-Jacob-Theater statt.

Mehr zum Thema Sebnitz