Hoyerswerda
Merken

Brigade Instandsetzung startet in die Feinheiten

Wer gern selbst reparieren und dazu lernen und/oder das Projekt unterstützen möchte, ist im „Dritten Ort“ gern gesehen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
KuFa-Mitarbeiter Toni Züchner und die Seniorenbeiratsvorsitzende Gabriele Mark freuen sich auf die Projektarbeit der Brigade Instandsetzung. Diese gesponserte Werkzeugtasche können die Initiatoren gut gebraquchen.
KuFa-Mitarbeiter Toni Züchner und die Seniorenbeiratsvorsitzende Gabriele Mark freuen sich auf die Projektarbeit der Brigade Instandsetzung. Diese gesponserte Werkzeugtasche können die Initiatoren gut gebraquchen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Im Juni ist im Bürgerzentrum im sogenannten „Dritten Ort“, einer Begegnungsstätte für die Gemeinschaft, in der unterschiedliche Ideen verwirklicht werden können, die Brigade Instandsetzung gegründet worden. Das Projekt entstand aus einer gemeinsamen Initiative des Senioren- und Behindertenbeirates und soll in erster Linie im Sinne von Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung Hilfe zur Selbsthilfe geben, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam voneinander zu lernen. Gemeint ist damit eine Art Reparaturwerkstatt, in der Interessierte beispielsweise defekte Kleingeräte, Bekleidung, Elektroräder und Computer unter Anleitung und mit Hilfe von ehrenamtlich arbeitenden qualifizierten Fachmännern und -frauen wieder instand setzen können. Freilich unter Ausschluss jeglicher Haftungs- und Garantieansprüche. Zudem sind zukünftig für Interessierte Workshops in handwerklichen Bereichen geplant.

„Es geht auch darum, Fachleuten eine sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen und Dinge sowie Bekleidungsstücke nicht vorschnell wegzuwerfen, sondern ein Bewusstsein für Effektivität zu schaffen und gemeinsam etwas zu tun“, beschreibt die Seniorenbeiratsvorsitzende Gabriele Mark noch mal das Grundanliegen.

Die letzten Wochen nutzten die Akteure, um konkrete Ziele des Vorhabens zu formulieren und eine Projektbibel zu erarbeiten. Am Mittwoch, dem 7. September, ab 15 Uhr soll das erste Reparaturtreffen für Interessierte stattfinden. Laut Planung stehen dann unter anderem Kleinstreparaturen und der Einstieg in die Bereiche Umgang mit der Nähmaschine und Reparatur von Fahrrädern auf dem Programm.

Anzeige
Gut vorbereitet in die Ausbildung
Gut vorbereitet in die Ausbildung

Mit einem dreitägigen Kurs bereitet njumii – das Bildungszentrum des Handwerks branchenübergreifend Azubis auf den Ausbildungsbeginn vor.

Wer das Projekt unterstützen möchte oder Rückfragen hat, bitte bei KuFa-Mitarbeiter Toni Züchner melden unter.

[email protected]; Tel. 03571 2093338