merken
Hoyerswerda

Ein Obolus für die „Kinderland“-Eisenbahn

Das im Stadtrat gesammelte Geld wurde jetzt vom Bürgermeister an den Kita-Leiter übergeben.

Die Eltern der Bernsdorfer Kita „Kinderland“ haben eine Spendensammlung initiiert. Auch die Stadträte steuerten Geld bei. Bürgermeister Harry Habel (links) hat es vergangene Woche dem Kita-Leiter Christian Bennemann übergeben.
Die Eltern der Bernsdorfer Kita „Kinderland“ haben eine Spendensammlung initiiert. Auch die Stadträte steuerten Geld bei. Bürgermeister Harry Habel (links) hat es vergangene Woche dem Kita-Leiter Christian Bennemann übergeben. © Foto: Stadt Bernsdorf

Bernsdorf. Einen symbolischen Scheck über den Spendenbetrag von 110 Euro hat der Bernsdorfer Bürgermeister Harry Habel (CDU) in der vergangenen Woche dem Leiter der Awo-Kita „Kinderland“ Christian Bennemann übergeben. Das Geld ist ein Beitrag zur Finanzierung der Rekonstruktion der Spielplatz-Eisenbahn im Garten der Kita. Gesammelt wurde es von Stadtrats-Mitglied Werner Grubert, der im Dezember kurzentschlossen eine Spendenbox in der Ratsrunde hat herumgehen lassen, um das Kita-Vorhaben zu unterstützen.

Die Holzlok hatte zehn Jahre nach der Generalüberholung eine Rekonstruktion nötig. Die Arbeiten wurden in der Justizvollzuganstalt Bautzen bereits erledigt. Voraussichtlich Mitte/Ende Mai soll das Spielgerät in die Kita zurückkehren – pünktlich zum Beginn der Gartensaison.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Mehr zum Thema Hoyerswerda