merken
Hoyerswerda

Neuer Asphalt für Teile der Holperpiste

Der Lohsaer Ortsteil Dreiweibern hat nur eine Zufahrt. Und die ist längst zu einem Dauerpatienten geworden.

Die Dreiweiberner Straße wird derzeit instand gesetzt. Einzelne Bereiche wurden ausgefräst und neu asphaltiert.
Die Dreiweiberner Straße wird derzeit instand gesetzt. Einzelne Bereiche wurden ausgefräst und neu asphaltiert. © Foto: Uwe Schulz

Lohsa. Die Dreiweiberner Straße zwischen der Staatsstraße 108 und der Ortslage Dreiweibern ist rund 1,6 Kilometer lang. Sie wurde zu DDR-Zeiten aus Beton gebaut. Doch der Zahn der Zeit und vor allem die Wurzeln der bis an die Fahrbahn heranwachsenden Bäume haben einigen Schaden angerichtet. Seit Jahren wird an der immer wieder mal verworfenen Straße herumrepariert. So auch jetzt. Im Auftrag der Gemeinde Lohsa wurden dieser Tage die schlimmsten Bereiche abgefräst und werden jetzt mit einer neuen Asphaltschicht gefüllt. Bei der Gelegenheit wurde auch die Buswendeschleife am Ortseingang Dreiweibern erstmals befestigt. Hier hält einerseits der Schulbus, andererseits befindet sich an der Wendeschleife der Wertstoffcontainerstandort. (US)

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr zum Thema Hoyerswerda