merken
Hoyerswerda

Neugestaltungspläne werden ausgebremst

Schuld daran hat der Denkmalschutz.

© Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Der aus einem Basalt-Grauwacke-Belag bestehende Gehweg an der Bahnhofsallee in Hoyerswerda ist schon ein Schmuckstück. Daher steht er auch unter Denkmalschutz. Die Stadt hat ihn zu Jahresbeginn richtig „freiputzen“ lassen und wollte ihn nun in Richtung der Bahnschienen verlegen, um ihn räumlich vom Wurzelbereich der Straßenbäume zu entfernen sowie wieder zu glätten. Doch das geht nun nicht. Wie Dietmar Wolf von der Bauverwaltung sagt, hat das Landesdenkmalamt die Bäume in den Denkmalschutz eingeschlossen. Das um 1900 verlegte Kleinpflaster muss also bleiben, wo es ist. Im Rathaus ist man zwar nicht so richtig glücklich, muss es aber doch statt der großen Lösung bei einer Reparatur der am meisten „verschobenen Stellen“ belassen. (red) 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mehr zum Thema Hoyerswerda