merken
Hoyerswerda

Wie lebt es sich in der Neustadt?

Ein MDR-Sendung geht der Frage nach.

Der Kiosk steht im Mittelpunkt der Aufnahmen.
Der Kiosk steht im Mittelpunkt der Aufnahmen. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Ein Fernseh-Kamerateam ist noch bis zum Sonnabend in der Neustadt unterwegs. Reporterin Daniela Posern (in Gelb), Kameramann Lars Langer und Tonmann Sebastian Kowalk arbeiten für die Sendung „MDR um 4“. Darin sollen im Juli mehrere Tage lang Menschen aus Hoyerswerda und ihr Verhältnis zur Stadt in den Fokus gerückt werden. Dreh- und Angelpunkt ist dabei gewissermaßen als roter Faden der Zeitungskiosk von Bärbel Rosenberg (rechts) im WK I – der letzte seiner Art offenkundig nicht nur in Hoyerswerda. Er stammt aus den 1960ern, gehörte der DDR-Post. Bärbel Rosenberg betreibt ihn inzwischen seit mehr als 25 Jahren.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Mehr zum Thema Hoyerswerda