Merken

Hunderte erklimmen den Pfaffenstein

Während die einen noch schliefen, schnürten andere die Wanderschuhe, um das neue Jahr sportlich zu begrüßen.

Von Katarina Gust
Teilen
Folgen
NEU!
Mehr als 350 Wanderer machten sich am Neujahrstag auf zum Pfaffenstein.
Mehr als 350 Wanderer machten sich am Neujahrstag auf zum Pfaffenstein. © Archivfoto: Marko Förster

Das Anwandern auf den Pfaffenstein war auch dieses Jahr ein großer Erfolg. Bis zum Abend des 1. Januar fanden mehr als 350 Gäste ihren Weg in die Berggaststätte, die zum siebenten Mal dazu eingeladen hatte. Darüber informiert Wirt Marcus Ziegler. Er freut sich, dass das Anwandern trotz des trüben Wetters so gut besucht war. Als Ziegler die Gaststätte um 7 Uhr öffnete, hätten bereits über 30 Wanderer vor seiner Tür gewartet. Sie bekamen zur Begrüßung ein Glas Sekt und konnten sich in der Bergwirtschaft aufwärmen.

Der erste Wanderer, den den Pfaffenstein zu Fuß erreichte, kam aus Pirna. Stephan Benesch schaffte es als Erster auf den Pfaffenstein – zum wiederholten Mal. Denn er war bereits 2016, 2017 und auch 2018 der schnellste Wanderer am Neujahrstag. Er war erneut über den Malerweg von Pirna bis auf den Pfaffenstein gelaufen. Dieses Jahr war Benesch gegen 3.10 Uhr auf dem Stein. Die nächsten Gäste waren Dan Grundmann und Matthias Noack, die von Neustadt bis auf den Pfaffenstein wanderten und 3.30 Uhr den Gipfel erreichten.

Zu den Frühaufstehern und Wanderfreunden gehörte auch Klaus Fiedler. „ Als Koordinator der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe mit Thema Tourismus war es mir eine Herzenspflicht, um 8.20 Uhr die Berggaststätte zu betreten“, sagt Fiedler. Damit war er nicht der Schnellste, sondern schon die Nummer 86. Fiedler ist dennoch zufrieden, denn die Teilnahme zähle. Im Gepäck hatte er für das Team der Berggaststätte neben guten Wünschen für 2019 auch Flyer für die 14. deutsch-tschechische Freundschaftswanderung, die dieses Jahr am 15. September stattfinden wird.