merken
Pirna

Baustress in Kitas und Schulen

Während der Sommerferien wird in fast jeder Pirnaer Einrichtungen emsig renoviert. Das lässt sich die Stadt etwas kosten.

Grundschule Graupa: Die Fassade wird erneuert.
Grundschule Graupa: Die Fassade wird erneuert. © Karl-Ludwig Oberthuer

Kaum haben sich die Schüler und Lehrer in die Sommerferien verabschiedet, übernehmen Bauleute die städtischen Schulen in Pirna. Sie müssen hier aber nicht nachsitzen, sondern kräftig anpacken. Denn in so gut wie jeder Kita, Schule und auch den Stadtteilzentren in Pirna wird die unterrichtsfreie Zeit genutzt, um Schönheitsreparaturen an den Gebäuden auszuführen, teilt Stadtsprecherin Jekaterina Nikitin mit. 

In der Kindertagesstätte „Unter den Linden“ in Copitz werden beispielsweise sämtliche Fenster instandgesetzt. Noch mehr gibt es an der Grundschule in Graupa zu tun. Hier  wird an der Fassade gearbeitet. An der Süd-Westseite klopfen die Bauleute lose Putzstellen ab und entfernen Schmutz. Ist das geschehen, soll ein neuer Anstrich auf die Fassade aufgetragen werden. Gebaut wird auch im Eingangsbereich der Grundschule. Hier nehmen Arbeiter die Fliesen und Platten genau unter die Lupe. Sollten sie beschädigt sein, werden sie erneuert.

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

In der Grundschule auf dem Sonnenstein sind derzeit die Maler beschäftigt. Denn der Werkraum bekommt einen neuen Anstrich. In der Schule an der Nicolaistraße, die künftig als Grundschule und Hort genutzt wird, wird in den Sanitärräumen gewerkelt. Die Toiletten werden für die Grundschüler und Hortkinder vorbereitet.

Nicht innen, sondern außen wird am Herder-Gymnasium in Copitz gebaut. Hier müssen die Außenjalousien repariert werden. Im Binationalen Internat vom Friedrich-Schiller-Gymnasium werden die Duschen derweil einer Schimmelbeseitigungskur unterzogen. Zudem wird im Seminargebäude des Internats ein Wasserschaden beseitigt. Zu guter Letzt wird im Stadtteiltreff in Copitz der Aufzug instandgesetzt.

Die Stadt Pirna investiert in die Reparaturen und Wartungsarbeiten insgesamt knapp 92.000 Euro. Zusätzlich dazu würden in allen Bildungs- und Sporteinrichtungen der Stadt viele weitere Kleinreparaturen und Wartungen anstehen, wie Jekaterina Nikitin mitteilt.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna