SZ + Zittau
Merken

Erstmals geht's auf Rollen durch die Jonsdorfer Eishalle

Die Jonsdorfer Eisarena verwandelt sich bis Juni zur Rollschuhbahn. Die Idee stammt aus dem neuen Konzept. Doch auch damit bleibt der Betrieb ein Minus-Geschäft.

Von Thomas Christmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bürgermeisterin Kati Wenzel hat die Rollschuhbahn schon mal getestet.
Bürgermeisterin Kati Wenzel hat die Rollschuhbahn schon mal getestet. © Matthias Weber/photoweber.de

Die ersten Runden liegen hinter ihr. Das erste Mal seit ihrer Kindheit steht Kati Wenzel (Freie Wähler) wieder auf Rollschuhen. "Das macht Spaß", sagt Jonsdorfs Bürgermeisterin und Geschäftsführerin der Kur- und Tourismus GmbH (KuT) als Betreiber der Eishalle. Ein Testlauf, bevor ab Dienstag nach Ostern die Besucher auf der abgetauten betonierten Fläche fahren dürfen. "Und zwar mit allem, was Rollen hat", sagt sie und nennt Inlineskates, Skateboards, Rollstühle sowie Rollatoren als Beispiele. "Wir sind ein familienfreundlicher Ort, das wollen wir nach außen tragen."

Ihre Angebote werden geladen...