merken

Junge Görlitzer Musiker erfolgreicher denn je

Nach der ersten Runde des Wettbewerbs geht es für manche Görlitzer Teilnehmer weiter. Diesmal sind es besonders viele.

Teresa Vogel, Maria Pfister, Emily Springer und Eva-Maria Möbus errangen als Quartett in der Kategorie Alte Musik bei „Jugend musiziert“ einen ersten Platz.
Teresa Vogel, Maria Pfister, Emily Springer und Eva-Maria Möbus errangen als Quartett in der Kategorie Alte Musik bei „Jugend musiziert“ einen ersten Platz. © Musikschule

Mädchen wie Teresa Vogel, Maria und Theresa Pfister oder Emily Springer können sich diesmal besonders freuen. Jedes der vier Mädchen hat beim Regionalausscheid des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ am ersten Februarwochenende sogar zwei erste Plätze errungen, jeweils einen davon mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Insgesamt haben die 35 teilnehmenden Musikschüler aus Görlitz, Reichenbach, Königshain und Rothenburg 27 erste Plätze errungen, 19 davon werden Ende März zum Landeswettbewerb nach Leipzig fahren. Das ist sehr viel im Vergleich zu früheren Jahren, liegt aber auch daran, dass Ensembles mit bis zu sechs Gesangsstimmen antreten konnten und die Görlitzer diese Kategorie auch zahlreich bedienten. Zwölf Schüler der Görlitzer Kantorin und Musikpädagogin Anke-Elisabeth Bertram bildeten vier Vokalensembles, davon zwei Duos, ein Quartett und ein Quintett. Drei Gruppen wurden von erwachsenen Pianisten begleitet, ein Duo begleitete der zwölfjährige Hannes Ludwig, Klavierschüler von Nicole Kunze. Alle vier Gruppen dürfen am Landeswettbewerb teilnehmen. „Dass diesmal relativ große Vokalensembles dabei sind, ist wirklich eine Seltenheit“, sagt Anke-Elisabeth Bertram, „und ein Glücksfall.“ Für ein Quartett oder Quintett brauche es schon etwas reifere Stimmen, und die Vorbereitung sei sehr aufwendig. Doch die Schüler, auch wenn manche von ihnen kurz vor dem Abitur stehen, hätten sich der Herausforderung gestellt und begeistert mitgemacht.

Von den acht Violinenspielern, die alle einen ersten Platz errangen, werden zwei Schülerinnen von Mechthild Stosiek und zwei von Veronica Ciornii am Landeswettbewerb teilnehmen. Teresa Vogel, die mit ihrem Violoncello sowohl solistisch als auch im Quartett Alte Musik antrat, ist eine Schülerin von Leon Szostakowski und ebenfalls Ende März in Leipzig dabei.

Anzeige
Hoffnung auf weiße Weihnachten?
Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Ob mit oder ohne Schnee - sächsische.de bietet Tipps und Tricks für eine gemütliche Weihnachtszeit!

Drei Schülerinnen von Felix Dohrmann traten in der Kategorie Popgesang an. Dabei ist Lilli Träger aus Reichenbach die erste Schülerin der Musikschule time2groove, die zum Landeswettbewerb fahren wird. „Wir haben zwar schon mehrmals an „Jugend musiziert“ teilgenommen“, sagt Musikschulinhaber Matthias Hahn, „aber Lilli ist die Erste, die es über den Regionalwettbewerb hinaus geschafft hat.“ Die talentierte 15-Jährige habe auch schon einmal bei der TV-Show „The Voice Kids“ gesungen. Alle anderen Teilnehmer erhalten ihre Ausbildung an der Görlitzer Musikschule am Fischmarkt.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/görlitz