Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Kamenz
Merken

Kamenzer Bauunternehmer wird 80 - und übergibt nun an den Sohn

36 Jahre stand Christoph Winkler an der Spitze des Bauunternehmens DIW in Kamenz. Jetzt geht er in den Ruhestand - behält aber noch einen Schreibtisch in der Firma.

Von Reiner Hanke
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Generationswechsel beim großen Kamenzer Bauunternehmen DIW: Geschäftsführer Christoph Winkler (r.) übergibt die Leitung der Firma an seinen Sohn Jörg Winkler.
Generationswechsel beim großen Kamenzer Bauunternehmen DIW: Geschäftsführer Christoph Winkler (r.) übergibt die Leitung der Firma an seinen Sohn Jörg Winkler. © Foto: Anne Hasselbach

Kamenz. Die pralle Sonne spiegelt sich im Glas des neuen Konferenzraums im sanierten Firmengebäude des Kamenzer Bauunternehmens DIW. Wie ein Schwalbennest gibt der Glas-Vorbau hoch oben im vierten Geschoss dem schlichten Bürogebäude jetzt den besonderen Blickfang. „Wir wollen mit der Sanierung auch architektonisch für einen Hingucker in Kamenz sorgen und die Fassade auflockern“, sagt Geschäftsführer Christoph Winkler. Ein paar Gerüste stehen noch, aber auch die werden in den nächsten Tagen fallen.

Ihre Angebote werden geladen...