Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kamenz
Merken

Räckelwitzer CDU wählt Bürgermeisterkandidaten

Peter Bresan tritt im Juni zur Wahl für das Bürgermeisteramt in Räckelwitz an. Außerdem wurde ein neuer Vorsitzender des Gemeindeverbands gewählt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Peter Bresan (l.) tritt im Juni zur Wahl für das Bürgermeisteramt in Räckelwitz an. André Handrik wurde zum Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes gewählt.
Foto: privat
Peter Bresan (l.) tritt im Juni zur Wahl für das Bürgermeisteramt in Räckelwitz an. André Handrik wurde zum Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes gewählt. Foto: privat © privat

Räckelwitz. Am vergangenen Wochenende vollzog der CDU-Gemeindeverband Räckelwitz auf seiner Mitgliederversammlung in Anwesenheit von interessierten Bürgern einen Generationswechsel - und traf dafür zwei wichtige Personalentscheidungen.

Zu der im Juni anstehenden Wahl eines ehrenamtlichen Bürgermeisters bekam der 38-jährige Peter Bresan aus dem Ortsteil Schmeckwitz mit großer Mehrheit das Vertrauen als CDU-Kandidat ausgesprochen. Der Vater von vier Kindern ist in der Gemeinde aufgewachsen und ist seit Jahren ehrenamtlich und als Gemeinderat tätig.

Seit 2017 arbeitet er als Referent bei der Domowina „Meine drei wichtigsten Ziele für die Gemeinde sind die Stärkung und Entwicklung der Lebensqualität, des gesellschaftlichen Zusammenhaltes und der Vereinsarbeit sowie die Intensivierung des Kontaktes zu den lokalen Unternehmen“, so Peter Bresan.

Bisher einziger Bürgermeister-Kandidat

Der bisherige, langjährige Bürgermeister Franz Brußk tritt nicht mehr an. Einen weiteren Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht.

Zuvor wurde André Handrik erstmals zum Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes gewählt. Den Vorstand ergänzen Aloysius Mikwauschk als Stellvertreter, Claudia Bjarsch als Schatzmeisterin sowie Robert Scholze, Lenka Bjarsch und Benno Walde als Beisitzer.

„Als neuer Vorsitzender für die nächsten Monate geht es mir vor allem darum, nicht übereinander sondern miteinander zu reden“, sagte André Handrik bei seiner Vorstellung. Dazu sollen Gesprächsforen mit dem Bürgermeisterkandidaten in den einzelnen Ortsteilen stattfinden, um gemeinsam die Schwerpunkte für die nächsten sieben Jahre zu formulieren. (SZ/Hga)