merken
Kamenz

Königsbrück: Kirchen präsentieren Schätze

Ein neuer Kunstführer beschreibt Gotteshäuser in Königsbrück und Höckendorf. Das Büchlein soll Freude an den Schätzen der Heimat wecken.

Über die Königsbrücker Hauptkirche und vier weitere Gotteshäuser ist ist in einem neuen Kunstführer mehr zu erfahren.
Über die Königsbrücker Hauptkirche und vier weitere Gotteshäuser ist ist in einem neuen Kunstführer mehr zu erfahren. © - keine Angabe im huGO-Archivsys

Königsbrück. Die evangelische Königsbrücker Hauptkirche ist derzeit wunderschön zum Erntedankfest geschmückt und zieht neugierige Besucher an. Aber es gibt noch mehr zu entdecken. Das steht in einem brandneu erschienenen Kunst- und Kirchenführer, der sich mit fünf Bauwerken befasst. Pfarrer Tobias Weißflog spricht von einem mit „hervorragenden Fotos bebilderten Buch“. 

Der kleine Kunstführer ist in der Reihe des Regensburger Verlages Schnell und Steiner erschienen und umfasst 32 Seiten, für die der Pfarrer auch selbst Material zur Verfügung stellte. Kunsthistorikerin Dr. Doreen Zerbe aus Leipzig verfasste die Texte.  Das Büchlein zeigt neben den drei Königsbrücker Kirchen (Stadtkirche, Hospitalkirche, katholische Kirche) auch die sehenswerte Höckendorfer Kirche, die ein Alter von 800 Jahren aufzuweisen hat. Dazu die Kapelle in Röhrsdorf mit einem einzigartigen Glockenhaus, das die einstigen Krakauer Glocken beherbergt. „Wir wünschen, dass das Büchlein Freude an den Schätzen unserer Heimat weckt“, heißt es aus dem Verlag. 

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Im Verlag Schnell und Steiner ist jetzt der Kirchenführer „Die Kirchen in Königsbrück und Höckendorf“ erschienen.
Im Verlag Schnell und Steiner ist jetzt der Kirchenführer „Die Kirchen in Königsbrück und Höckendorf“ erschienen. © Verlag

Das wünschen sich auch die beiden evangelischen Gemeinden Königsbrück und Höckendorf sowie die katholischen Gemeinde. Von ihnen ging die Initiative zu diesem Kirchenführer aus.  Sie seien  selbst  an den Verlag herangetreten und seien dann auch in die Arbeit an dem Kunstführer eng mit einbezogen worden, so Tobias Weißflog. 

So war diese Zusammenarbeit zwischen den Königsbrückern und den Höckendorfern gewissermaßen auch schon eine gelungene Vorbereitung auf das kommenden Jahr, wenn sich die Kirchgemeinden zusammenschließen.   (SZ/ha)

Der Kirchenführer ist für 3 Euro  unter anderem in der Königsbrücker Stadtinformation und im Pfarramt auf der Schloßstraße 28 erhältlich.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz