merken
PLUS Kamenz

20 Haushalte nach Rohrbruch ohne Wasser

Auf der Bautzner Straße in Kamenz gab es innerhalb weniger Stunden gleich zwei Havarien. Nur plant der Wasserversorger umfangreichere Arbeiten.

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr gab es in Kamenz auf der Bautzner Straße
einen Rohrbruch. Große Mengen Wasser traten aus. Kurz nach der Reparatur am Donnerstag platzte erneut eine Leitung.
Am Mittwochabend gegen 22 Uhr gab es in Kamenz auf der Bautzner Straße einen Rohrbruch. Große Mengen Wasser traten aus. Kurz nach der Reparatur am Donnerstag platzte erneut eine Leitung. © Lausitznews/Toni Lehder

Kamenz. Gleich zwei Wasserrohrbrüche mit großen Auswirkungen gab es am Mittwochabend und am Donnerstag auf der Bautzner Straße in Kamenz. Zuerst sprudelten gegen 22 Uhr große Mengen Wasser aus dem Kopfsteinpflaster, berichten Augenzeugen. Etliche geparkte Autos standen zunächst zentimetertief im Wasser, bevor die Besitzer sie in Sicherheit brachten.

Ein Stadtmitarbeiter bemerkte den Rohrbruch zuerst und alarmierte sofort die Feuerwehr. Der Trinkwasserversorger Ewag wurde hinzugezogen, stellte das Wasser ab und organisierte die Reparatur der Leitung. Doch die platzte dann am Donnerstagmorgen unweit der ersten Havarie-Stelle erneut, vermutlich durch die Bewegungen im Erdreich bei den Arbeiten zur Beseitigung des ersten Rohrbruchs.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Donnerstagvormittag waren dann die beschädigten Leitungen geflickt. So hatten auch 20 Haushalte, die seit den späten Abendstunden auf dem Trockenen saßen, wieder Wasser. Die Reparatur des Straßenpflasters soll noch am Freitag oder am Montag beendet werden.

In dem Bereich der Bautzener Straße waren das nicht die ersten Rohrbrüche. Erst Ende des Vorjahres musste geflickt werden. Für Matthias Wiemann, Bereichsleiter Wasserversorgung bei der Ewag, ist klar, dass es so nicht weitergehen kann. Die Leitung sei aus den 1930er-Jahren und marode. Eine Komplettsanierung des Straßenabschnitts sei schon mal geplant, aber dann verschoben worden. Das wäre auch jetzt die beste Lösung, so Wiemann. Die Pläne suche man jetzt heraus, rede mit den Partnern, versuchen, sie unter einen Hut zu bringen. Die Ewag habe allerdings einen ziemlichen Handlungsdruck, so Wiemann. Denn die Wasserleitung müsse zeitnah in Ordnung gebracht werden. (SZ)

Durch den Rohrbruch stand an einigen Stellen das Wasser zentimeterhoch auf der Straße. Die Feuerwehr war im Einsatz.
Durch den Rohrbruch stand an einigen Stellen das Wasser zentimeterhoch auf der Straße. Die Feuerwehr war im Einsatz. © LausitzNews.de/Toni Lehder

Der Beitrag wurde am 15. April um 14.15 Uhr aktualisiert.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz