merken
Kamenz

Oberlichtenau: Was es mit diesem Bauwagen auf sich hat

Das Team der Oberlichtenauer Kita ist mit den Kindern oft im Wald am Keulenberg unterwegs. Das wird nun etwas komfortabler.

Der holzverkleidete Bauwagen ist ein neues Projekt der Kita Oberlichtenau und wird künftig im Wald am Keulenberg stehen.
Der holzverkleidete Bauwagen ist ein neues Projekt der Kita Oberlichtenau und wird künftig im Wald am Keulenberg stehen. © PR / Kita

Oberlichtenau. Neben der Kindertagesstätte in Oberlichtenau steht seit einiger Zeit ein Bauwagen. Aber nicht etwa, weil Baumaßnahmen anstehen. Nein – der schicke holzverkleidete Wagen steht für ein neues Projekt der Einrichtung und wird künftig im Wald zu finden sein.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Die Idee einer Waldgruppe entstand aus dem Wunsch des Kita-Teams, den Keulenberg-Wald für die Kleinsten zu einem Ort der Begegnung und des Natur-Erlebens werden zu lassen. Der Wald als ein Ort, der Generationen verbindet, ist einer der Ansätze dieses Projektes. Denn wann immer die Kinder in der jüngsten Vergangenheit ihren Wald-Tag hatten, kreuzten sich dabei ihre Wege mit denen älterer Wanderer.

Ein Begegnungsort für alle Generationen

Nicht selten entwickelten sich daraus Gespräche und ein interessanter Austausch. Oft begannen das mit: „Früher war das so..." Um diese Begegnungen zu vertiefen, wünschte sich das Team der Kita Oberlichtenau einen Bauwagen als Begegnungsort.

Auch der Integrationsgedanke spielt dabei eine Rolle: So soll auch Kindern mit besonderen Bedürfnissen die Teilhabe an der Wald-Gruppe ermöglicht werden. Durch den Bauwagen seien entsprechendes Material und notwendige Utensilien künftig vor Ort verfügbar, so Kita-Leiter Michael Jehring. Außerdem könne der Wald-Bauwagen unter anderem künftig auch durch die Grundschule als „grünes Klassenzimmer“ oder für Ganztagsangebote genutzt werden.

Finanziert wurde der Bauwagen durch eine Förderung über die Leader-Region Dresdner Heidebogen. Die Antragstellung sowie die gesamte Projektabwicklung wurde durch den Verein zur Förderung von Bildung und Erziehung in Oberlichtenau realisiert. "Ein großes Dankeschön geht an alle an der Projektplanung Beteiligten", sagt Vereinsvorsitzende Yvonne Michel. (SZ)

Mehr zum Thema Kamenz