SZ + Kamenz
Merken

So ließen es die Kamenzer am Forstfestwochenende krachen

Tausende feierten trotz Regens einen ausgelassenen Start des Heimatfestes. Noch bis zum 25. August stehen viele Höhepunkte auf dem Programm.

Von Ina Förster
 3 Min.
Teilen
Folgen
Eckhard Göbel (M.) und seine Frau Rosemarie (r,) sprangen spontan beim Bieranstich am Sonnabendabend im Forst mit ein und verteilten das edle Nass an die Kamenzer. Der ehemalige Braumeister von Lieske hatte genau das richtige Händchen für seine Sorte.
Eckhard Göbel (M.) und seine Frau Rosemarie (r,) sprangen spontan beim Bieranstich am Sonnabendabend im Forst mit ein und verteilten das edle Nass an die Kamenzer. Der ehemalige Braumeister von Lieske hatte genau das richtige Händchen für seine Sorte. © Matthias Schumann

Kamenz. Der Regen war nötig. Und er trübte die Freude zum Forstfeststart keineswegs. Tausende Besucher zog es an den ersten Tagen des größten sächsischen Schul- und Heimatfestes nach Kamenz. Bereits Freitagabend öffnete der Festplatz seine Pforten. In der Schweitzer Baude legten DJs auf. Und die Schausteller verzeichneten einen ersten guten Abend.

Ihre Angebote werden geladen...