merken
Kamenz

Designpreis für Kamenzer Firma

Das Unternehmen Corporate Friends holte bei einem Wettbewerb Gold - für ein Produkt, das an vielen Orten der Welt für beste Beleuchtung sorgt.

Jan Eickhoff aus Kamenz, Geschäftsführer der Firma Corporate Friends, konnte jetzt einen wichtigen Preis entgegennehmen.
Jan Eickhoff aus Kamenz, Geschäftsführer der Firma Corporate Friends, konnte jetzt einen wichtigen Preis entgegennehmen. © PR

Kamenz/Ludwigsburg. Zukunftsweisende und herausragende Designleistungen standen am vergangenen Freitag  im Mittelpunkt des Focus Open 2020 im baden-württembergischen Ludwigsburg, einem der renommiertesten deutschen Designwettbewerbe mit internationaler Ausrichtung. Auch das Kamenzer Unternehmen "Corporate Friends" konnte sich diesmal über einen der begehrten Preise freuen. Für eine LED-Lichtleiste gab es Gold.

"Wir freuen uns sehr darüber. Das ist eine tolle Anerkennung der Branche für ein Spitzen-Produkt", so Jan Eickhoff. Er ist der Geschäftsführer der Firma, die maßgeschneiderte LED-Leuchten und komplexe Lichtsysteme für Museen, Architekten und Planer insbesondere im Bereich der Vitrinenbeleuchtung entwickelt. 

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Der Wettbewerb ist seit vielen Jahren eine exklusive Plattform für Unternehmen und professionelle Designer aus aller Welt – vom industriellen Schwergewicht bis hin zum Kleinunternehmen. Auch diesmal reichten Hunderte Firmen ihre Produkte zur Bewertung ein. Der Focus Open belohnt zukunftsweisendes Design. "Noch nie war professionelles Design so wichtig und selbstverständlich wie heute, denn Design schafft Mehrwert und Wettbewerbsvorsprung", heißt es auf der Homepage.

LED-Lichtleiste hängt in vielen Museen

Für "Corporate Friends" war es nicht die erste Teilnahme, aber erstmals gab es Gold. Die besondere LED-Lichtleise überzeugte die Jury. Das Produkt hängt schon in vielen Museen und Ausstellungshäusern der ganzen Welt. So unter anderem in der Ronald Reagan Library in Kalifornien, der Central Art Gallery in Madrid, im Barockschloss Rastatt  in Baden-Württemberg oder im Bibelmuseum Bayern, das kurz vor der Eröffnung steht. 

"Der Preis ist schön, aber noch wichtiger ist für uns, dass wir so wunderbare Kulturgüter mit unseren Produkten beleuchten und gut in Szene setzen können", freut sich Jan Eickhoff für sein gesamtes Team. Corona-bedingt erfuhr das Unternehmen erst kurzfristig von der Platzierung, die Auszeichnungsveranstaltung stand lange auf der Kippe.  Nun steht der Preis im Schaufenster der Firma an der Puslnitzer Straße - neben dem prämierten Produkt. (if)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz