merken
Dresden

Hacker-Angriff auf Dresdner Bibo-Seite

Die städtischen Bibliotheken Dresden haben wegen Corona geschlossen. Auch online waren sie nicht mehr zu erreichen. Nun teilte die Stadt den Grund mit.

Die Stadtverwaltung äußerte sich noch nicht dazu, weshalb die städtischen Bibliotheken im Internet mehrere Stunden lang nicht erreichbar waren.
Die Stadtverwaltung äußerte sich noch nicht dazu, weshalb die städtischen Bibliotheken im Internet mehrere Stunden lang nicht erreichbar waren. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Die Internetseite der städtischen Bibliotheken in Dresden war am Donnerstag rund vier Stunden nicht erreichbar. Wer sie unter www.bibo-dresden.de aufgerufen hat, bekam eine Fehlermeldung und wurde in englischer Sprache auf eine spätere Zeit vertröstet.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Damit waren auch alle Serviceleistungen der Bibliotheken, die derzeit wegen Corona geschlossen haben, vorübergehend nicht nutzbar. Im Rathaus war das Problem bekannt. Zur Ursache sagte die Stadtverwaltung auf telefonische SZ-Anfrage zunächst nichts und kündigte eine schriftliche Mitteilung an. Die kam am Nachmittag und darin musste die Stadt einräumen, dass die Seite bereits am Dienstag vom Netz genommen worden ist.

Der Grund dafür: Sie ist am Dienstag von Hackern angegriffen worden. Die jetzt verfügbare Seite ist ein Ersatz, der unter der üblichen Internetadresse www.bibo-dresden.de zu erreichen ist. Nicht betroffen von dem Angriff seien der Online-Katalog und die E-Bibliothek.

Die Stadtverwaltung versichert, Nutzerkonten seien von dem Angriff nicht betroffen gewesen. "Die Angreifer hatten zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf persönliche Daten oder Passworte." Auch alle internen Systeme und Netzwerke der städtischen Bibliotheken seien weiter nutzbar. Aktuell arbeite der städtische Eigenbetrieb IT-Dienstleistungen daran, den Vorgang genau zu untersuchen, die Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern und anschließend den Internetauftritt wieder hochzufahren.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden