merken

Döbeln

Kinder sollen von der Straße weg

Der Bagadi Ranch Verein in Seifersdorf feiert alljährlich ein Sommer- und Kinderfest. Dabei wird nicht nur geritten.

Melanie (li.) hat mit Unterstützung von Nancy Silbermann gerade ein Papierpferd bemalt.
Melanie (li.) hat mit Unterstützung von Nancy Silbermann gerade ein Papierpferd bemalt. © Foto: Thomas Kube

Ben Boden aus Münchhof steht an der Goldwaschanlage. Mit einer roten Plastikscheibe hebt er groben Sand aus der mit fließendem Wasser gefüllten Wanne. Suchend streifen seine Blicke über die Scheibe. Er hofft, in dem Sand ein Goldklümpchen in Form eines Centstücks zu finden. Die Goldwäsche ist nur eine Attraktion auf dem Sommer- und Kinderfest der Bagadi Ranch in Seifersdorf. Neben einer Hüpfburg, einer Bastelstraße, einer Malwand und dem Kinderreiten können die Kleinen auch selbst eine Runde mit einem Traktor drehen. Allerdings sitzt ein Erwachsener mit in der Fahrerkabine.

Ben Boden ist zum Fest mit seiner Oma Gabi gekommen. Bei den Pferden waren beide schon. Doch Reiten möchte Ben trotzdem noch.

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Tina Koinzer und Alexander Steyer wohnen in Leipzig. „Wir sind zu Besuch bei unserer Familie in Roßwein“, sagt Koinzer. Bei Facebook haben sie von der Veranstaltung erfahren. Weil Tina Koinzer schon vor 19 Jahren auf der Bagadi Ranch war, dachte das Paar sich, auf das Fest zu gehen. Susanne Peschel aus Roßwein ist die Tante der Inhaberin der Bagadi Ranch Claudia Bernhardt. „Ich bin durch die Verwandtschaft zum Verein gekommen und auch heute noch als Rentnerin Mitglied“, sagt sie. „Ich bin schon von Anfang an mit dabei.“ Wie sie schildert, hat sie früher auf der Ranch mitgeholfen, Kinder zu betreuen.

Sylvia Voigt wohnt in Röderau. „Meine Nachbarin macht Urlaub auf der Ranch und auch beim Line Dance mit“, sagt sie. „Sie hat mich animiert, herzukommen. Der Line Dance interessiert mich.“ Einlagen der Line Dance-Gruppe der Ranch gibt es dann am Abend bei der Tanzveranstaltung im Festzelt. Zu der sind auch die Dorfbewohner gern gesehen.

Weit gereiste Gäste der Veranstaltung sind die Mitglieder der Feuerwehr Diedorf in der Rhön. Die Diedorfer verbindet seit dem Hochwasser von 2002 eine enge Freundschaft mit den Kameraden der Roßweiner Wehr. Zum Fest sind sie allerdings privat gekommen.

Wie der Inhaber der Ranch Klaus Bernhard schildert, fing er 1995 auf dem Hof mit Pferden an. Im Oktober 2001 gründete sich der Verein Bagadi Ranch Seifersdorf 37. Die Mitglieder treiben nicht nur Freizeitsport mit Pferden, sondern sie haben sich auch dem Line Dance verschrieben. Das Kinder und Sommerfest dient, wie Bernhardt sagt dazu, die Ranch bekannt zu machen und der Nachwuchsgewinnung. „Die Kinder sollen von der Straße wegkommen“, so der Inhaber der Ranch. (hk)