Pirna
Merken

Pirna legt beim Klimaschutz vor

Die Stadt tauscht sich regelmäßig mit den Partnerstädten über Klimawandel und Mobilität aus. Nun standen ganz spezielle Projekte im Fokus.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Neue Fahrradgarage in Pirna: Anreiz, um mit dem Rad zum Bahnhof zu pendeln.
Neue Fahrradgarage in Pirna: Anreiz, um mit dem Rad zum Bahnhof zu pendeln. © Daniel Schäfer

Pirna treibt seine Pläne, mit geeigneten Projekten auf den Klimawandel zu reagieren, weiter voran. Flankiert wird dies durch die Kooperation mit anderen Kommunen.

Pirna tauscht sich bereits seit 2017 mit den deutschen Partnerstädten Baienfurt, Remscheid und Reutlingen in Sachen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel aus. Ebenso initiieren sie gemeinsame Projekte. Seit diesem Jahr mischt im Bunde auch die tschechische Stadt Pisek mit – Pirnas Klimaschutz-Partnerstadt, die aus der Mitgliedschaft beider Kommunen in der europäischen Klimaschutzinitiative „Bridging European and Local Climate Action“ (BEACON) herrührt.

Vertreter der auf diese Weise verbündeten Städte trafen sich erst kürzlich in Pirna zum erneuten Austausch. Dabei standen diesmal vor allem Pirnaer Klimaschutz- und Mobilitätsprojekte im Fokus. Unter anderem präsentierte Pirna dabei das geplante Klimaanpassungs- und Stadtgrünkonzept. Darin sind unter anderem zusätzliche Wasser- und Grünflächen vorgesehen, damit sich die Stadt im Sommer nicht noch mehr aufheizt.

Neue E-Autos, neue Fahrradbox

Darüber hinaus ging es auch um das neue Fahrradparkhaus am Busbahnhof, das erst vor wenigen Wochen aufgestellt wurde und in Betrieb ging. Diese spezielle Box beherbergt 16 abschließbare Fahrradschließfächer. Auf diese Weise sollen vor allem Pendler animiert werden, verstärkt mit dem Rad zum Bahnhof oder Busbahnhof zu fahren, weil sie dort nun auch hochwertige Fahrräder wie E-Bikes sicher abstellen können.

Zudem stellte Pirna das Projekt vor, wie der städtische Fuhrpark umgerüstet wird. Teil dieser Strategie ist beispielsweise, dass mehrere auslaufende Verträge für Leasing-Fahrzeuge nicht verlängert worden. Stattdessen stellen die Stadtwerke Elektro-Autos zur Verfügung, die jeder Rathaus-Mitarbeiter per App buchen und dann nutzen kann.

Zum Abschluss diskutierten die Klima-Verbündeten das Thema „Klimaneutrale Verwaltung bzw. Klimaneutrale Stadt“ und planten neue gemeinsame Aktionen für 2022. In diesem Jahr hatte Pirna den „European Energy Award“ (eea) in Gold für vorbildlichen Klimaschutz bekommen.

Infos zum Pirnaer Klimaschutzkonzept finden sich im Internet unter www.pirna.de/leben-in-pirna/energie-umwelt/klimaschutz/klimaschutzkonzept/.